Prämierte Teilnehmer spenden Preisgeld

Die Talente-Akademie-Teilnehmer mit Regionspräsident Hauke Jagau und Bürgermeister Tjark Bartels. Foto: A. Wiese

Niedersächsische Talente-Akademie in Gailhof

Gailhof (awi). Mathematik, Physik und Informatik stehen auf dem Programm der Niedersächsischen Talente-Akademie „Naturwissenschaften 2011“. Zum ers-ten Mal lud die Volkshochschule Hannover Land junge Talente aus der Region Hannover und ganz Niedersachsen ins Seminarhaus Gailhof ein. Eine Woche lang konnten 38 Schülerinnen und Schüler ihrer Neugierde nachgehen und in drei Themen-Workshops unter Anleitung von Dozenten der Leibniz Universität Hannover experimentieren. Vom Bau einer Nudelfachwerkbrücke über das Experimentieren mit Licht zu 3D-animierten Bildern reichen die Herausforderungen. Gestern präsentierten die Teilnehmer ihre Ergebnisse und erhielten ihre Zertifikate vom Schirmherren der Talente-Akademie, Regionspräsident Hauke Ja-gau, im Jugendgästehaus in Gailhof.
Die Akademie-Teilnehmer, Eltern, Dozenten, der Bürgermeis-ter der Gemeinde Wedemark, Tjark Bartels, sowie weitere Unterstützer des Projekts wie zum Beispiel das Wirtschaftsnetzwerk Pro Hannover Region und die Stiftung NiedersachsenMetall waren dabei. Michael Stratmann von der Stratmann-Stiftung überraschte drei Schüler mit Preisen, die sich während der Projektwoche als besonders teamfähig gezeigt haben: Charlotte Heinemann aus Garbsen im Bereich Mathematik, Jonas Reimannn aus Jembke im Bereich Informatik und Till Opel aus Seesen im Bereich Physik. Die überraschten Michael Stratmann dann ihrerseits. Denn eine mögliche Verleihung von mit nicht unerheblichen Summen dotierten Preisen war im Vorfeld durchgesickert und die Teilnehmer hatten sich darauf verständigt, diese Preisgelder plus den Überschuss aus der Getränkekasse auf einem Konto festzulegen und damit im nächsten Jahr einem Schüler die Teilnahme an der Talentakademie zu ermöglichen, der das sonst aus finanziellen Gründen nicht könnte. Für diese Geste brandete aus dem bis auf den letzten Platz besetzten Saal stürmischer Beifall auf und Michael Stratmann erklärte sich damit voll und ganz einverstanden. „Ich hoffe, dass wir die Talente-Akademie als Nachwuchsförderung dauerhaft in der Region verankern können“, sagt Ina May von der vhs Hannover Land. Das Pilotprojekt hat schon in diesem Jahr viele Unterstützer gefunden. Neben der Region Hannover,
die die jungen Talente mit 1000 Euro fördert, haben sich die Leibniz Universität Hannover, die School_Lab Göttingen vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Hannover Airport sowie andere Kooperationspartner an der Talente-Akademie beteiligt.
„Ich habe die Schirmherrschaft für dieses Programm gern übernommen, denn ich weiß, wie wichtig es ist, Talente bei jungen Menschen früh zu entdecken und ihnen Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten. Sie sind die Experten von morgen“, so Regionspräsident Hauke Jagau über die Bedeutung der Akademie. 38 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 15 Jahren nahmen an den Workshops für Mathematik, Physik und Informatik teil. 30 Prozent von ihnen waren Mädchen, was Wedemarks Bürgermeister Tjark Bartels in seiner Rede zur Verleihung gestern vormittag herausstrich. 21 Teilnehmer sind aus der Region, der Rest kommt aus Niedersachsen und angrenzenden Bundesländern. Voraussetzung für die Aufnahme in die Talente-Akademie war ein besonderes Interesse für Naturwissenschaften. In den Workshops werden die Schülerinnen und Schüler von Experten der Leibniz Universität betreut. Im Workshop Mathematik geht es ums Entwerfen, Planen und Bauen am Beispiel von Nudelbrücken. Die Nachwuchs-Physiker beschäftigen sich mit den Eigenschaften von Laserlicht und seiner Verwendung. 3D-Graphiken zu entwerfen lernen die Teilnehmer des dritten Workshops für Informatik. Außerdem verbringen die schlauen Köpfe einen Tag am Flughafen Hannover. An einem modularen Windkanal der Göttinger Schoole_Lab und im A320-Flugsimulator nähern sie sich dem Thema Fliegen an. „Auch für die Freizeitgestaltung hatten wir uns spannende und fordernde Aktivitäten einfallen lassen“, erklärt Ina May. Professionelles Debattieren wie in der Politik konnten die Jugendlichen vom Debattierclub Hannover lernen oder sie erwerben Grundkenntnisse der Pressearbeit vom Verband der Niedersächsischen Jungendredakteure. Am Sonntag gabs aber auch mal eine Lernpause für die Nachwuchswissenschaftler: Beim Human Soccer Turnier und anschließendem Grillen konnten die Kids entspannen.
„Die Vorbereitungen für die Talente-Akademie 2012 in Gailhof laufen schon. Sie wird vom 11. bis 18. Oktober stattfinden. Wir hoffen, im nächsten Jahr weitere Unterstützer zu finden, damit wir noch mehr junge Talente fördern können“, hofft Ina May. Das Produktionstechnische Zentrum Hannover hat seine Unterstützung schon zugesagt. Die Teilnehmer 2012 können die Labore des PZH besichtigen. Weitere Informationen erteilt Ina May, vhs Hannover Land, Telefon (0 50 37) 2265, E-Mail may@vhs-hannover-land.de.