Profi-Vertrag für Hendrik Weydandt

Hendrik Weydandt (links) und 96-Manager Horst Heldt bei der Vertragsunterzeichnung.
Hannover. Hendrik Weydandt hat  bei Hannover 96 seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Der Angreifer war im Sommer vom Regionalligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder zur U23 von Hannover 96 gewechselt. In der Vorbereitung mit der Bundesligamannschaft machte der 23-Jährige mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Sein Profivertrag läuft bis 2020.
Hendrik Weydandt: „Ich freue mich riesig über die Chance, die ich bekomme. Es war für mich ein großes Glück, in so eine homogene Truppe zu kommen, die die Fähigkeit und die Bereitschaft hat, jemanden wie mich so zu integrieren. Ich wurde enorm gut aufgenommen – vom Trainer- und Betreuerstab und von jedem einzelnen Spieler. Das alles weiß ich sehr zu schätzen."
Manager Horst Heldt: „Natürlich ist die Geschichte von „Henne“ ein Fußballmärchen, wie es im heutigen Profifußball nur noch ganz selten vorkommt. Umso schöner ist es für uns alle bei Hannover 96, Teil dieses Märchens zu sein und mit dem Profivertrag ein weiteres Kapitel schreiben zu können. Henne“ hat sich diese „Beförderung“ absolut verdient mit starken Leistungen in der Vorbereitung, die er bei seinen ersten beiden Pflichtspieleinsätzen in der Bundesliga-mannschaft im DFB- Pokalspiel beim Karlsruher SC und beim ersten Saisonspiel bei Werder Bremen eindrucksvoll untermauert hat. Er ist mit seinem Torinstinkt und seiner Stärke im Abschluss ein Spieler, der die Qualität für den Profifußball mitbringt.“
Hendrik Weydandt war im Sommer 2014 vom damaligen Kreisligisten TSV Groß Munzel zum Oberligisten Egestorf/Langreder gewechselt, mit seinen Toren hatte er
großen Anteil am Aufstieg des Barsinghäuser Klubs in die Regionalliga (4. Liga).