Regionsentdeckertag 2020 am 13. September

Ingo Papenberg_Hauke Jagau_Klaus Abelmann_Quelle Region Hannover_Foto Ines Schiermann[1].jpg
 
Jungstötter_Mirror[1].jpeg
 
NOAM_BAR_@doppelgaenger_Medien[1].jpeg
 
Ilgen_Nur_Constantin_Timm_11.jpg
 
HIGH_FIDELITY_Promo_Pic_Favorit_David_Miedza1.jpg

Kein Fest in Hannovers City, aber 30 Touren, local heroes und ein paar Spielregeln

Region. Im Corona-Jahr 2020 ist vieles anders – auch der Regionsentdeckertag in seiner 33. Auflage: Das zentrale Fest in der hannoverschen City muss entfallen, aber hinaus geht es am Sonntag, 13. September 2020, schon. Wie in den vergangenen 32 Jahren besteht die Gelegenheit, spannende Orte in der Region Hannover kennenzulernen und auch Kultur - Musik, Lesungen, Führungen - wieder live und vor allem gemeinsam zu erleben. „Wir haben das Kulturprogramm, das sonst auf und um den Opernplatz stattfindet, auf viele verschiedene Schauplätze in der Region verteilt, und bieten so regionalen Künstlerinnen und Künstlern, die im ersten Halbjahr kaum Gelegenheit hatten zu arbeiten, eine Bühne“, so Regionspräsident Hauke Jagau – 14 sind es insgesamt.
An 30 Orten in der Region Hannover freuen sich die Region Hannover und ihre Mitveranstalter auf Besuch – wenn auch mit Vorankündigung und notwendigerweise eingeschränkter Kapazität. „Abstand wahren, auf Hygiene achten und – wo es eng wird – eine Alltagsmaske tragen: Die bewährte AHA-Formel gilt auch am 13. September, aber sie sollte den Spaß und die Entdeckerfreude nicht trüben“, ist sich der Regionspräsident sicher. So ist in der Regel eine Online-Anmeldung für das gewählte Tourenziel, das Programm am Ort und das gewünschte Zeitfenster notwendig: dafür einfach www.entdeckertag.de in den Browser tippen oder den QR-Code im Programm-Flyer (wird ab Mitte August verteilt) scannen und dann das Anmeldeformular ausfüllen. Per E-Mail bestätigt das Veranstaltungsteam der Region Hannover retour die Teilnahme und gibt zudem praktische Tipps zur Anreise mit Bussen, Bahnen oder dem Fahrrad.
Wie gewohnt genügt am Regionsentdeckertag 2020 die Tageskarte des Großraum- Verkehr Hannover (GVH) für eine Zone zum Preis von 5,80 Euro beziehungsweise als Tageskarte Gruppe für fünf Personen zum Preis von 10,80 Euro, um an alle Tourenziele in der Region Hannover zu gelangen. Da in diesem Jahr alle Ziele innerhalb der Region Hannover liegen, ist auch das Rad eine gute Wahl als Verkehrsmittel. Hier hilft die Bike Citizens
App – ein kostenloser Download, der sich lohnt. Mit jeder Fahrt können Bonuspunkte gesammelt werden, die bei verschiedenen Partner-Unternehmen eingelöst werden können.
Mit einem Warming-up auf dem Außengelände des Café Glocksee in Hannover nimmt der Entdeckertag übrigens schon am Samstag, 12. September 2020, Fahrt auf: Ab 16 Uhr stehen Jungstötter und Ilgen-Nur auf der Freilichtbühne (Eintritt: 12 Euro).
Das Touren- und Ausflugsprogramm am 13. September 2020: Bühnen
Neustadt am Rübenberge:
Gleich fünf erstklassige Acts treten im Amtsgarten von Schloss Landestrost auf. Den Anfang macht Robby Ballhause um 11.30 Uhr, um 13 Uhr stehen Lars Stoermer und Klaus Heuermann auf der Bühne. Jan Jakob tritt um 14.30 Uhr auf, das Lennart Smidt Trio um 16 Uhr. Als Headliner startet John Winston Berta um 17.30 Uhr sein Programm. Einlass ab 11 Uhr, pro Konzert sind 150 Zuschauer möglich.
Schloss Landestrost, Schlossstraße 1, 31535 Neustadt am Rübenberge
S-Bahn S2, Regionalexpress RE1 und RE8, Bahnhof Neustadt am Rübenberge
Ronnenberg: Mit einem Konzert der Glasharfenistin Josephine beginnt das Programm
auf der Bergbühne Empelde um 12.15 Uhr (und wieder um 13.30 Uhr). Um 14.45 Uhr
schlägt das Perkussions-Expertenteam Trommelfeuer zu. Ab 16.15 Uhr übernehmen
VocalDente die Mikros.
Auf der benachbarten Waldbühne jazzt das Knut Richter Trio um 12.15 Uhr, gefolgt von
Bauchredner Jan Mattheis um 13.30 Uhr. Indie-Legende Kuersche betritt ab 14.45 Uhr
die Bühne, ehe Bluescase um 16 Uhr die Gitarren einstöpseln.
Hansastraße 55 A, 30952 Ronnenberg
S-Bahn LinienS1, S2 und S21, ÜSTRA Linie 9, Haltestelle „Empelde“; Buslinien 560 und 561, Haltestelle Empelde Rathaus“
Gehrden: Franzburger Str. 15, 30989 Gehrden Buslinien 500, 522, 580, Haltestelle „Franzburger Straße“
Barsinghausen: Ab 11.30 Uhr lässt der Ottomar-von-Reden-Park von sich hören. Den Anfang macht der Kleines-Fest-im-Großen-Garten-Liebling und Top-Pantomime Herr Niels,
g efolgt von der A-cappella-Gruppe VocalDente um 13 Uhr. Die Ellingtones spielen ab
14.45 Uhr Jazz und Loungemusik, ehe um 16.15 Uhr Singer-Songwriter Robby Ballhause übernimmt. Mit Lars Stoermer (Saxophon) und Klaus Heuermann (Gitarre) klingt der Entdeckertag in Gehrden ab 17.45 Uhr aus. Eigene Verpflegung und Picknickdecken sind zu empfehlen. Erster Einlass ist um 10.30 Uhr, der zweite um 14.30 Uhr, jeweils für 250 Personen. Das Theater hat Pause, aber dafür spielt auf der Deister-Freilichtbühne
die Musik: Den Auftakt um 11.30 Uhr macht die Big Band der Feuerwehr
Barsinghausen. Um 13.30 zeigen Klang und Leben, was Musik mit den Emotionen
anstellt. Das Pop-Duo Milou und Flint treten um 15.30 Uhr auf. Headliner des Programms
ist das A-cappella-Pop-Quartett Maybebop (schon ausgebucht!) – die Sänger stehen ab
17.30 Uhr auf der Bühne. Für jedes Konzert können sich 170 Personen anmelden.
Ludwig-Jahn-Straße 13, 30890 Barsinghausen S-Bahn Linien S1, S2 und S21, Bahnhof Barsinghausen
Springe: Auf dem Hermannshof in Völksen wird es funky: Um 13.00 Uhr lassen die Automatic Heroes den Funk der 19970er Jahre im Park des Anwesens aufleben. Um 14.30 Uhr folgt Beatboxer und Comedian Robert Wicke (Roncalli, GOP). Carlini, Dodo Leo & Martin versprechen „verwegene Unterhaltung“ (ab 16 Uhr), ehe Elephant Walk mit tanzbaren und seelenvollen Grooves um 17.30 Uhr den Nachmittag beschließen.
Röse 33, 31832 Springe
Buslinien 320, 382 und 383, Haltestelle „Völksen Bennigser Weg Nordstadt: D
Emil-Meyer-Straße 26, 30165 Hannover
ÜSTRA Linien 6 und 11, Haltestelle „Kopernikusstraße“; ÜSTRA-Linien 1,2 und 8, Haltestelle „Vahrenwalder
Platz“; Buslinien 100 und 200, Haltestelle „Voltastraße“ oder „Weidendamm“
Hannover-Calenberger Neustadt: GartenDenkMalFest oder die Konzertreihe „Musik aus Israel“ - nichts war möglich in diesem Jahr. Mit zwei Open-Air-Events melden sich das Café Glocksee und die Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover - als Co-Veranstalterin - wieder zurück. Das Warming-up für den Entdeckertag 2020 werden am Samstag, 12. September 2020, Jungstötter (Sänger Fabian Altstöttter gilt als der „deutsche Nick Cave“) und Ilgen-Nur, die deutsche Slacker-Queen, bestreiten (Eintritt 12 Euro, ab 16 Uhr). Am Entdeckersonntag (ab 14 Uhr) sind dann die Locals am Zug: High Fidelity, Brasswoofer und Noam Bar (Eintritt frei). Für jedes Konzert können sich 150 Personen anmelden.
Glockseestr. 35, 30169 Hannover
ÜSTRA Linien 10 und 17, Buslinien 300, 500 und 700
Hannover-Linden:
Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover Buslinie 100, Haltestelle „Zur Sternwarte“
Das Musikzentrum bietet ein Best-of der hiesigen Musikszene auf. Los geht’s um 11.30 Uhr mit Vinter, anschließend übernimmt um 13 Uhr Sobi die Bühne.
Nach der Umbaupause um 14.30 Uhr machen Jona Straub & Band weiter, gefolgt von
Versacer um 16.15 Uhr. Passepartout rundet das Programm um 18 Uhr ab. Pro Konzert
können 112 Personen dabei sein.
Auf zum Gipfel des Lindener Bergs. Der Jazz Club Hannover stellt alle
zwei Stunden andere Größen aus der lokalen Szene auf seine Open-Air-Bühne. Das
Lennart Smidt Trio beginnt um 11.30 Uhr, Genre-Skeptikerin Evelyn Kryger tritt ab
13.30 Uhr auf, gefolgt von Stephan Abel’s Jazz & Soul All Stars um 15.30. Der
Höhepunkt auf Hannovers Höhepunkt: die Show von Juliano Rossi ab 17.30 Uhr. Einlass
ist ab 11 Uhr. Bei jedem Konzert können 150 Personen dabei sein.
Groß-Buchholzer Kirchweg 70, 30655 Hannover | Buslinie 123, Haltestelle „Hesemannstraße“
Hannover-Südstadt: Hannover-Groß Buchholz:
Um 11 Uhr stemmen die Bootsmänner Hannover den
Auftakt. Kabarett gepaart mit Musik, Parodien und Komik hat Thorsten Hitschfel ab 12.30
Uhr im Programm. Singen, aber bitte nur mit Abstand, ist möglich beim Auftritt um 13.45
Uhr: Musical Mania intonieren Klassiker des Genres. Pete the Beat beeindruckt um 15
Uhr mit seinen mundgemachten Beatbox-Skills. Im Anschluss, ab 15.30 Uhr, sorgen
Wolfgang Grieger und die High Nees mit Musikcomedy für Heiterkeit, bevor es mit der
Rock-Pop-Band Csellos um 16.30 Uhr nochmal in Richtung Party geht. Jede und jeder
tanzt bitte für sich allein. Die Konzerte können jeweils von 100 Personen besucht werden.
Ohren auf im Hof des Regionshaus. Die Politische Bildung der
Region Hannover lädt gemeinsam mit MachtWorte zum Poetry-Picknick ein. Fünf
Dichterinnen und Dichter präsentieren um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr für jeweils zwei
Stunden ihre Texte. Verpflegung und Sitzmöglichkeiten bitte selbst mitbringen. Pro
Zeitfenster sind 150 Gäste möglich.
Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover
ÜSTRA Linien 1, 2, 4, 5, 6, 8 und 11, Buslinien 100, 120 und 200, Haltestelle „Aegidientorplatz“; ÜSTRA
Linien 1,2 und 8, Haltestelle „Schlägerstraße“
Sport
Garbsen: Die Stadt Garbsen öffnet ihren schönsten Strand. Am (und im) Blauen See können Attraktionen wie der Aquapark oder der Adventuregolf-Platz ausprobiert werden. Cocktails und Gegrilltes sind auch im Angebot. Wer noch zur Schule geht, kann für 19 Euro ein Schnupperpaket auf dem Wasser buchen inklusive Wasserski, Nutzung des Aquaparks und einer Stunde Stand-up-Paddling.
Am Blauen See 1, 30823 Garbsen
ÜSTRA Linie 4, Haltestelle „Wissenschaftspark Marienwerder“, Umstieg in Buslinie 126, Haltestelle „Am Blauen See“; ÜSTRA Linie 5, Haltestelle „Stöcken“, Umstieg in Buslinie 126, Haltestelle “Am Blauen See“
Pressekontakt:
Klaus Abelmann, Pressesprecher · Tel. 0511 616-2 20 80 · mobil 0177 324 62 12 E-Mail klaus.abelmann@region-hannover.de · Internet www.hannover.de

Der Regionspräsident Der Regionspräsident
Hannover-Südstadt: Manege frei! Im Zirkuszelt am Haus der Jugend geht es sportlich zu. Neben zahlreichen Vereinen der SportRegion Hannover stellen auch Jung-Artisten von Zirkus Salto, CircO und Bunttropfen ihr Können unter Beweis. Jeweils um 11, 12.20, 13.40, 15 und 16.20 Uhr können die Vorführungen besucht werden. Weitere Informationen und das Anmeldungsformular sind unter www.entdeckertag.de zu finden.
Ausstellungen
Laatzen: Elektrischen Fahrspaß gibt es auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheits- Zentrums. Von 11 bis 16 Uhr können die Besucherinnen und Besucher E-Fahrzeuge Probe fahren, sich in einem Überschlagssimulator auf den Kopf stellen lassen, einen Segway-Parcours meistern oder mit einem Rad testen, wieviel Energie ein Frühstücksei braucht.
Rund um das Thema E-Mobilität und Fahrsicherheit er„fahren“ Sie alles von echten E- Profis der Klimaschutzagentur Region Hannover, enercity, dem ADAC und der Johanniter- Unfall-Hilfe.
Maschstraße 22-24, 30169 Hannover
ÜSTRA Linien 1, 2, 4, 5, 6, 8 und 11, Buslinien 100, 120 und 200, Haltestelle „Aegidientorplatz“; ÜSTRA Linien 1,2 und
8, Haltestelle „Schlägerstraße“
Hermann-Fulle-Str. 10, 30880 Laatzen
ÜSTRA Linie 6, Haltestelle „Messe/Ost (Expo-Plaza)“, weiter mit Shuttle-Service von RegioBus. Stündliche Abfahrt,
Anmeldung erforderlich.
Hannover-Calenberger Neustadt: Im Museum für Energiegeschichte(n) können Kinder
mit ihren Eltern auf drei Rallyes die Geschichte der Energie erkunden. Wer Kopfhörer
mitbringt, kann sein Smartphone zum Audioguide machen. Grammophon und Jukebox
sind zwischen 10 und 17 Uhr live am Tönen. Auch die interaktive Sonderausstellung zur
Geschichte des Radios geht auf Sendung. Pro Zeitfenster können sich 15 Personen
anmelden. Humboldtstraße 32, 30169 Hannover,
ÜSTRA Linien 3 und 7, Haltestelle „Waterloo“; ÜSTRA Linien 9 und 17, Buslinien 120, 300 und 500, Haltestelle Schwarzer Bär; Buslinien 300, 500 und 700, Haltestelle „Goetheplatz“
Burgdorf: Aus einer weit entfernten Galaxie direkt ins Stadtmuseum Burgdorf: Die
aktuelle Ausstellung "Raumschiffwelten aus LEGO® Bausteinen - Stein auf Stein aus der
Sammlung Lange" zeigt bekannte Szenen aus den STAR WARSTM-Filmen im
Klötzchenformat. Das Museum öffnet von 11 bis 16 Uhr, stündlich können je 20 Personen die LEGO®-Galaxien erkunden.
Schmiedestraße 6, 31303 Burgdorf
S-Bahn Linien S6 und S7, Bahnhof Burgdorf
Uetze-Hänigsen: Mit der Kalibahn Hänigsen fährt man zurück in die Industriegeschichte unserer Region: Von 10 bis 17 Uhr entweder mit Draisinen oder dem historischen Schienenbus (Baujahr 1956). Der Oldtimer startet stündlich von 10.30 bis 15.30 Uhr mit je 30 Personen (Fahrt ab 3 Euro). Tipp: Von der Kalibahn aus erreichen Sie auch das Teerkuhlenmuseum des Heimatvereins fußläufig: stündliche Führungen von 10 bis 16 Uhr. Eintritt ab 1 Euro.
Kasparsweg, Hänigsen / Am Kuhlenberg 32, 31311 Uetze-Hänigsen
S-Bahn S6 und S7, Bahnhof Burgdorf, Umstieg in Buslinien 910 und 920, Haltestelle „Hänigsen Riedel“
Sehnde-Wehmingen: Lust auf eine Zeitreise zurück in den Tram-Verkehr? Das
Hannoversche Straßenbahn Museum in Sehnde-Wehmingen schickt seine alten Bahnen
auf die Schienen. Ein besonderes Highlight: die Fahrzeug-Parade um 15 Uhr! Hier fahren Wagen, die sonst nicht mehr im Fahrbetrieb sind. Das ÜSTRA Blasorchester sorgt für Unterhaltung. Eintritt zum Gelände: ab 6 Euro.
Am Straßenbahnmuseum 2, 31319 Sehnde/Wehmingen
ÜSTRA Linie 6, Haltestelle „Kronsberg“, Umstieg in Buslinie 330, Haltestelle Wehmingen
Hannover: Das Panorama am Zoo öffnet am Entdeckertag kostenlos seine Türen und entführt von 11 bis 18 Uhr stündlich jeweils 65 Gäste in das weltweit größte 360-Grad- Riesenrundbild - geschaffen vom Künstler Yadegar Asisi.
Panorama am Zoo, Adenauerallee 1, Hannover
ÜSTRA Linie 11, Buslinien 128 und 134, Haltestelle „Zoo“
Kinder
Wedemark: Der Regionsjugendring und das Team Jugend- und Familienbildung laden
zum Kinder-Kultur-Picknick ins Jugend-, Gäste- und Seminarhaus Gailhof: mit Theater-
Vorführungen, Kinderzirkus und vielem mehr. Wer mag, bringt sich selbst Verpflegung mit, dazu Decke, Geschirr und Besteck. Gegen ein kleines Entgelt ist aber auch vor Ort
Verpflegung erhältlich. Zwei Zeitfenster für jeweils 500 Personen sind geplant, von 11 bis
14 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Eintritt frei.
Am Jugendheim 7, 30900 Wedemark
S-Bahn S4 bis Bahnhof Mellendorf, weiter mit Shuttle-Service
Laatzen: Auch eine Entdeckung - die eigene Wahrnehmung! Im Park der Sinne gilt es an fünf Stationen, knifflige Aufgaben zu lösen. Auch beim Bühnenprogramm heißt es: Augen und Ohren auf! Eine bunte Mischung aus Kleinkunst, Musik und Kinderprogramm erwartet das Publikum mit den Drum-Spezialisten von Trommelfeuer, dem Visual Comedy Act Herr Niels. Außerdem mit dabei: Thommis Kinderkiste und Max, der kleine Dino. Einlass ist um 10, 12, 14 und 16 Uhr, Eintritt frei.
Führungen Hannover-Wettbergen:
Die zweistündigen Führungen für jeweils 15 Personen beginnen um 11 und um 14 Uhr.
Karlsruher Str. 101, 30880 Laatzen
ÜSTRA Linie 1,Haltestelle „Laatzen/Park der Sinne“; ÜSTRA Linie 2, Haltestelle „aquaLaatzium“
Nachhaltiges und klimaneutrales Bauen! Bei dem Sparziergang
mit Zukunftsblick in der Null-Emissions-Siedlung zero:e-Park erfahren sie von pro Klima-
Expertinnen und Experten Details über die Umsetzung hocheffizienter Gebäudestandards und erneuerbare Energieerzeugung.
In der Rehre 43, 30457 Hannover
ÜSTRA Linie 9 bis Haltestelle Empelde, umsteigen in Buslinie 129 bis Haltestelle Wettbergen Grundschule
S-Bahn S5 bis Bahnhof Bennigsen, Umstieg in Buslinien 310 und 380, Haltestelle Schulenburg/Leine-Schloss
Der Regionspräsident Der Regionspräsident
Pattensen: Auf der exklusiven Tour „Lost Places – vergessene Orte“ können
Entdeckerinnen und Entdecker den nicht minder verwunschenen Dachboden von Schloss
Marienburg erkunden. Die Touren ins Oberstübchen der Burg (schon ausgebucht!) finden
zwischen 11 und 17 Uhr alle 30 Minuten statt, jeweils für max. 10 Personen. Anmeldung
für die Entdeckertour auf www.entdeckertag.de, Tickets für Schloss Marienburg gibt’s im
Schloss-Shop.
Marienberg 1, 30982 Pattensen
Marienburg; Buslinien 300/310, Haltestelle „Schloss Marienburg“; Regionalexpress RE2, Bahnhof Nordstemmen,
Umstieg in Buslinien 310 und 521; Haltestelle Schulenburg/Leine-Schloss Marienburg
Hannover-Nordstadt:
zwölf Personen ein, sich einer Führung durch seine bewegte Geschichte anzuschließen;
Der Humanistische Verband Niedersachsen lädt um 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr je
auf die kleinen Gäste wartet zeitgleich eine spannende Rallye. Die angeschlossene
Gaststätte ist einbezogen: Ab 12 Uhr kann bei der stündlichen „Werteversteigerung“
geboten werden.
Haus Humanitas, Otto-Brenner-Str. 20-22, 30159 Hannover
ÜSTRA Linien 4, 5 und 10, Buslinien 300, 500 und 700, Haltestelle „Steintor“; Buslinien 128 und 134 Haltestelle
„Klagesmarkt“
Schulbiologiezentrum Hannover, Vinnhorster Weg 2, 30419 Hannover
S-Bahn Linien S 4 und S 5, Bahnhof Ledeburg; Buslinie 136, Haltestelle „Altenauer Weg“
Nur der Vernunft und der Menschlichkeit verpflichtet:
Hannover-Burg: Wie hilft die Natur bei Infektionen? Wie mikro sind Mikroorganismen
eigentlich, und welche Pflanzen helfen gegen Viren und Bakterien? Antworten werden anverschiedenen Lernstationen im Schul-Bio-Zentrum vom Förderverein des
Apothekergartens gegeben. Zusätzlich treibt Elisa Salamanca als die wandelnde Tomate
Bloody Mary im Garten ihr Unwesen. Einlass ist von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr stündlich für je 30 Personen.
Hannover-Linden:
Die Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum informiert von 11 bis 17 Uhr über
die Situation der Lindener Groß-Immobilie und stellt Ideen für eine nachhaltige Sanierung
zur Diskussion. Führungen für je 20 Personen starten von 10.30 bis 16 Uhr halbstündlich
am Capitol. Die Gäste können sich in der Zukunftswerkstatt am Ihmeplatz 7E mit Kaffee
und Kuchen stärken. Treffpunkt: Capitol Hannover, Schwarzer Bär 2, 30449 Hannover
ÜSTRA Linie 9, Haltestelle „Schwarzer Bär“; ÜSTRA Linie 10, Haltestelle „Am Küchengarten“
Sehnde: Live-Musik, Kunsthandwerk und Show-Craft-Beer-Brewing: Auf dem Gutshof Rethmar passiert und gärt so einiges. Wer Lust hat, kann sich von 13 bis 18 Uhr einer der stündlichen Führungen durch die Brauerei oder über Hof und Garten anschließen. Pro Führung können 10 Gäste teilnehmen. Der Eintritt ist frei. Im Biergarten werden Gäste gerne bewirtet.
Gutsstraße 16, 31319 Sehnde
Buslinie 800, Haltestelle „Rethmar Triftstraße“
Hannover-Linden:
Von 10 bis 18 Uhr finden Führungen und außergewöhnliche Geocaches statt. Insgesamt vier Zeitfenster stehen zur Verfügung. Anmeldung unter
www.geoburtstag.de, der Eintritt ist frei.
Hanomaghof 2, 30449 Hannover
Buslinien 100, 200 und 500, Haltestelle „Deisterplatz/Bornumer Straße“; Buslinien 300 und 500, Haltestelle „Deisterplatz/Allerweg“
Lust auf eine digitale Schnitzeljagd? Die Geheimpunkt GmbH feiert
ihren zehnten Geburtstag am Entdeckertag auf dem Hanomaghof in Linden mit
Geocachern aus aller Welt.
Hannover-Linden:
Nieschlagstraße Ecke Rampenstraße, 30449 Hannover
ÜSTRA Linie 9, Buslinien 100 und 200, Haltestelle „Nieschlagstraße“
Alle Informationen: www.entdeckertag.de Änderungen im Programm und Ablauf vorbehalten.
Die Klangaktionisten Jürgen Morgenstern und Holger Kirleis
kombinieren bei der Performance Rollen_tollen Instrumentalmusik mit Umwelt- und
Industriegeräuschen. Das Ergebnis: Ein einzigartiges Hörerlebnis unter der Brücke
Nieschlagstraße: um 13 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr für jeweils 25 Minuten. Pro
Durchgang können 20 Personen teilnehmen. Von dort aus geht es entlang alter Schienen auf Rundgängen anhand alter Pläne und Bilder tief in die Geschichte des ehemaligen Güterbahnhofs Küchengarten, stündlich von 13.30 bis 17.30 Uhr für jeweils 10 Personen.