Rot-Grün einigt sich auf Koalitionsvereinbarung Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen. Grüne Mitgliederversammlung am 12.11. muss Ergebnis noch bestätigen.

Region. SPD und GRÜNE in der Region Hannover haben sich auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit in der Regionsversammlung für die nächsten fünf Jahre geeinigt. Die Schwerpunkte der Koalitionsvereinbarung wurden am 5. November vorgestellt. Die Unterzeichnung des Koalitionsvertrages hängt noch von der Zustimmung der Mitgliederversammlung des Grünen Regionsverbands am 12. November ab.
Diesen Herausforderungen stellen sich SPD und Grüne in den kommenden Jahren gemeinsam:- Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit auf "Null" - Ein Prozent des Haushaltsbudgets jährlich für energetische Sanierung - Verdopplung des Anteils regional erzeugter erneuerbarer Energien - Daseinsvorsorge als öffentliche Aufgabe sichern - Konsequente Konsolidierungspolitik, die die politische Gestaltungskraft sichert
"Wir können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein“, betonen Brigitte Deyda und Christian Gailus, Vorsitzende des Grünen Regionsverbands, "fast alle Forderungen unseres Grünen Wahlprogramms sind in der Vereinbarung enthalten."