Salzvorrat für den Winterdienst in der Region Hannover Region Hannover ist für die kalte Jahreszeit gut gewappnet

Region. Die Straßenmeistereien der Region Hannover sind für den bevorstehenden Winterdienst gut aufgestellt. Das stellte Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover heute (21.11.) in Hannover klar. „Mit den Salzvorräten sollten wir problemlos durch den Winter kommen, außerdem haben wir Verträge mit Zulieferern abgeschlossen, die uns bei außergewöhnlich langen Kälteperioden kurzfristig mit Nachschub versorgen können.“
In den Straßenmeistereien in Burgwedel, Ronnenberg sowie in Lagerstätten in Neustadt am Rübenberge sind derzeit 1.250 Tonnen Streusalz und rund 70 Kubikmeter Sole deponiert. In einer durchschnittlichen Wintersaison verbraucht die Region für den Winterdienst an den Kreisstraßen 1.500 Tonnen Salz. Zusätzliche 2.500 Tonnen Salz und 800 Tonnen Sole werden bei Bedarf innerhalb einer Frist von 48 Stunden geliefert.
„Auch im vergangenen extrem langen und harten Winter konnten wir den Streudienst aufrechterhalten, obwohl es bundesweit Engpässe gab“, so Dezernent Franz. „Ich bin überzeugt, dass wir bestens gewappnet sind, um auch in diesem Jahr für sichere Straßen in der Region Hannover zu sorgen.“