Sitzung der Regionsversammlung vom 12. April 2011

HannIT wird Anstalt öffentlichen Rechts – Weiße Düne ist verkauft

Region Hannover. Der IT-Eigenbetrieb der Region Hannover, die Hannoverschen Informationstechnologien Hannover HannIT, wird zum 1. Juli 2011 eine kommunale Anstalt öffentlichen Rechts. Das hat die Regionsversammlung in ihrer Sitzung am 12. April beschlossen. Künftig werden sich die 21 Städte und Gemeinden an der kommunalen Anstalt öffentlichen Rechts beteiligen können. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, einen gemeinsamem Weg zu finden in Fragen der kommunalen IT-Dienstleistung“, sagte Regionspräsident Hauke Jagau. „Das ist ein guter Schritt in Richtung interkommunaler Zusammenarbeit und für die Zukunftssicherung von HannIT. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden daraus keine Nachteile entstehen.“ Im nichtöffentlichen Teil wurde der Verkauf der „Weißen Düne“ in Mardorf beschlossen, einer Gastronomie-Immobilie, die bislang im Besitz der Region Hannover war. „Ich bin sicher, dass der Käufer dieser Immobilie die Örtlichkeit aufwerten und zum Nutzen aller umgestalten wird“, sagte Barbara Thiel, Dezernentin für Gebäude, Finanzen, IT, Öffentliche Gesundheit und Sicherheit. „Uns war wichtig, dass die Interessenten ein überzeugendes Nutzungskonzept vorlegen und neben den eigenen wirtschaftlichen Interessen auch die Belange der Umwelt und des Tourismus berücksichtigen.“