„Steh auf und geh!"

Ein Moitiv aus Simbabwe, dem Land, mit dem der Weltgebetstag sich dieses Jahr beschäftigt.

Regionale Gottesdienste zum Weltgebetstag am 6. März

Wedemark/Langenhagen. „Ich würde ja gerne, aber...“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Frauen aus dem südafrikanischen Simbabwe laden dazu ein, beim Weltgebetstag am 6. März über solche Ausreden nachzudenken. Die Autorinnen der Texte, Lieder und Gebete für den Weltgebetstag 2020 haben ein Bibelwort aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. Die Simbabwerinnen vermitteln in ihrem Gottesdienstentwurf, dass diese Aufforderung allen Menschen gilt: Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.
Im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen finden am 6. März in allen vier Regionen regionale Gottesdienste zum Weltgebetstag der Frauen statt.
Region Burgwedel: Ein Weltgebetstagsgottesdienst wird in der St.-Marcus-Kirchengemeinde in Wettmar um 18.30 Uhr im Gemeindesaal gefeiert. Die Frauengruppe „Wir für Uns“ hat diesen Gottesdienst gestaltet und möchte damit möglichst viele Frauen ansprechen. Im Anschluss gibt es bei einem Imbiss Gelegenheit, miteinander ins Gespräch kommen. Ein weiterer Gottesdienst zum Weltgebetstag wird ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Ludwig-Harms-Kirchengemeinde in Fuhrberg gefeiert; anschließend sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Buffet mit Speisen aus Simbabwe eingeladen.
Region Isernhagen: Der Gottesdienst zum Weltgebetstag beginnt um 18 Uhr in der katholischen Kirche Heilig Kreuz an der Königsberger Straße in Altwarmbüchen. Er wird von einem Team aus Frauen der evangelischen Kirchengemeinden Kirchhorst und Altwarmbüchen sowie von katholischen Frauen aus Altwarmbüchen vorbereitet. Sie laden alle Interessierten zu einem lebendigen Gottesdienst ein, der im Anschluss bei Speisen nach Rezepten aus Simbabwe und Gesprächen ausklingen soll.
Region Langenhagen: Den Gottesdienst zum Weltgebetstag feiern alle Langenhagener Kirchengemeinden gemeinsam um 18 Uhr in der Emmaus-Kirche am Sonnenweg. Das Vorbereitungsteam nimmt insbesondere das Leben der starken Frauen in Simbabwe in den Blick, deren starker Glaube und die daraus resultierende Hoffnung tief beeindrucken. Der LieZa-Chor und
die Gemeindeband „Kreuz & Ton“ unter der Leitung von Mareike Königshofen geben musikalisch den Ton an. Bei landestypischen Speisen soll der Abend im Gemeindehaus ausklingen.
Region Wedemark: Die Region Wedemark feiert den Gottesdienst zum Weltgebetstag um 18 Uhr in der Kapernaum-Kirche in Resse und lädt im Anschluss an den Gottesdienst zu einem gemeinsamen Imbiss mit Gerichten aus Simbabwe ein. Im Fokus steht das Engagement von Frauen, die sich seit mehr als 100 Jahren im Rahmen des Weltgebetstages über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren und sich stark machen für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft.