THW leistet logistische Unterstützung für die Polizei

Region. Bei Durchsuchungen in Köln und Hannover am 14. Oktober hat die Ermittlungsgruppe „Trailer“ unter Führung der Abteilung zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität der Staatsanwaltschaft Köln eine Bande zerschlagen, die es sich zum Ziel gemacht hatte, entwendete Autoteile im großen Stil ins Ausland zu verschieben
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entwendeten die Mitglieder der Gruppe einen mit Motoren der Firma Ford beladenen Sattelauflieger. Die erbeutete Ladung wurde in Köln umgeladen und mit Hilfe eines gemieteten Sattelzugs nach Hannover-Langenhagen transportiert. Von hier sollte der weitere Transport ins Ausland erfolgen.
Da das in Langenhagen gefundene Diebesgut für die weiteren Ermittlungen sichergestellt und abtransportiert werden musste, dies aber nicht mit Mitteln der Polizei möglich war, wurde das THW um Unterstützung gebeten. Bergungsspezialisten des THW Hannover/Langenhagen leuchteten zunächst die Einsatzstelle aus und begannen mit der Verladung und dem Abtransport der „Waren“. Mit einem auf dem Gelände abgestellten Gabelstapler der von THW Spezialisten gefahren wurde, war die Verladung in Langenhagen kein Problem. Das Abladen beim Kriminaldauerdienst unterstützte der Ortsverband Ronnenberg mit einem Gabelstapler. Eine Versorgung der THW Kräfte die meistens direkt von der Arbeit zum Einsatz kamen, übernahm die THW Küche.