UBC Tigers: Mit neuen Kräften gegen Freiburg

Hannover, 24. Februar. Die Saison in der 2. Basketball Bundesliga geht für Hannover in die heiße Phase: Am Samstag empfangen die UBC Tigers den Tabellenvorletzten USC Freiburg in der AWD hall (Spielbeginn: 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr). Für beide Mannschaften ist das Spiel von enormer Bedeutung. Den Tigers, die sich unter der Woche mit den US-Amerikanern Brad Byerson und Tyree Evans verstärkt haben, stehen nun die entscheidenden Wochen im Kampf um den Klassenerhalt bevor. Auftakt hierfür ist das Heimspiel am Samstag gegen die Gäste aus Freiburg, die danach streben die Abstiegsränge schnellstmöglich zu verlassen. Man darf auf den Ausgang dieser brisanten Begegnung gespannt sein. Auch, ob die Neuzugänge Byerson und Evans nach nur ein paar Trainingseinheiten mit dem neuen Team am Samstag bereits ihr volles Potenzial demonstrieren können werden. Tickets für das Heimspiel sind noch im Vorverkauf unter www.ubctigers.de online und bei zahlreichen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Mit dem USC Freiburg kommt ein Gegner, der die letzte Partie gegen Jena gewonnen hat und damit wichtige Punkte gegen einen „Mit-Abstiegskandidaten“ sammelte. Die Breisgauer gewannen jedoch lediglich drei Mal in den letzten zehn Spielen und brauchen jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Seit Jahresbeginn spielen Paul Gause und Co. in bestechender Form und forderten dem FC Bayern München bei einer knappen 72:79-Niederlage alles ab. Auch den GiroLive Ballers Osnabrück musste sich der USC nur knapp mit 84:88 geschlagen geben. In den vergangenen zwei Partien platzte dann der Knoten: Mit den Siegen in Cuxhaven (80:75) und in heimischer Halle gegen Paderborn (108:103) verschafften sich die Freiburger etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Zudem dürfte sich vor allem im letzten Spiel durch das hohe Ergebnis das Selbstvertrauen von Coach Toni Radic und dessen Team deutlich gesteigert haben. Topscorer Paul Gause gehört mit 17,1 Punkten / 3,7 Assists pro Partie zu den besten Punktesammlern der Liga. Zudem hat der US-Guard auch bereits das ein oder andere Spiel fast im Alleingang entschieden. Sein Landsmann Jamar Nutter wird ebenfalls auf der Guardposition eingesetzt und steht ihm mit 14,2 Punkten / 3,4 Assists pro Spiel nur wenig nach. Drittbester Punktesammler ist der israelische Forward Anton Shoutvin mit 11,1 Punkten, bevor mit Jannnis Heindel der erste deutsche Punktesammler (9,6) im Ranking auftaucht. Center William Hansbro (8,1), Forward Michael Jost (7,5) und Guard Brian McKenzie (8,1) sind ebenfalls jederzeit in der Lage, zweistellig zu punkten. Gene Hagner, Jamal Anene und Julius Haag komplettieren den Kader. Desweiteren befindet sich zudem Nikita Khartchenkov (4,1) seit dem Spiel gegen die Saar-Pfalz Braves in Freiburg, der das Potenzial des Teams selbstverständlich noch einmal deutlich angehoben hat. Der deutsche A2-Nationalspieler stand bisher beim Tabellenletzten der Beko-BBL Gloria Giants Düsseldorf unter Vertrag.