Lions Club Wedemark spendet 11.600 Euro

Die Vertreter des Lions Clubs Wedemark und die Empfänger der Spendengelder mit den symbolischen Schecks. Foto: Lions Club Wedemark/ J.M.Blesin
  • Die Vertreter des Lions Clubs Wedemark und die Empfänger der Spendengelder mit den symbolischen Schecks. Foto: Lions Club Wedemark/ J.M.Blesin
  • hochgeladen von Anke Wiese

Wedemark. Auch in diesem Jahr unterstützt der Lions Club Wedemark in großem Stil regionale, nationale und internationale Projekte in einer Höhe von 11.600 Euro. Insgesamt wurden 12 Projekte mit den Schwerpunkten gemeinnütziger Bildungs- und Sozialarbeit mit Spenden aus dem Club unterstützt. Auch akute Krisennothilfe wurde geleistet.
Nachdem Pandemie bedingt die Spendenübergabe im vergangenen Jahr einzeln stattfinden musste, konnten die Wedemärker Lions und Vertreterinnen und Vertreter der Spenden empfangenden Organisationen und Projekte nun wieder traditionell in der Schule unter den Eichen in Mellendorf zusammenkommen. Lions Präsident Axel Keller und der Vorsitzende des Fördervereins der Lions, Ludger Selker, überreichten die Spenden-Schecks. Die geförderten Einrichtungen stellten sich kurz vor und berichteten, wofür die Gelder eingesetzt werden.
Besonders viel Beifall bekam ein aus der aktuellen Kriegssituation in der Ukraine entstandenes Projekt eines Mitglieds des Lions Clubs: Rolf Grünewald stellte unmittelbar nach Kriegsbeginn einer ukrainischen Familie ein leerstehendes Haus zur Verfügung. Der Club half kurzfristig die nötigsten Dinge für die geflüchtete Familie zu organisieren und leistete auch finanzielle Unterstützung. Inzwischen ist die Familie auf dem besten Weg der Integration. Weiterhin gefördert wird die Schule unter den Eichen selbst, Schwimmkurse des Kinderschutzbund, das Institut für soziales Lernen, der ambulante Hospizdienst, Wedemärker für Wedemärker, die Musikschule Wedemark, Grundschule Hellendorf, die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation und das Lions Projekt einer Kinderintensivstation Sri Lanka. Präsident Keller betonte, dass er sich ausdrücklich bei allen bedanken möchte, die den Lions Club Wedemark durch den Kauf des Adventskalenders unterstützt haben. Seit 2013 setzt die Charity-Aktion ein Zeichen für das Miteinander in der Gemeinde Wedemark. Lokale und regionale Unternehmer stiften Preise für den Adventskalender – der Erlös kommt wiederum gemeinnützigen Einrichtungen sowie hilfsbedürftigen Einzelpersonen zugute.
Weil der Hauptpreis der letzten Verlosung, eine Sitzbank der Fuhrberger Zimmerei, noch nicht eingelöst wurde, bittet der Lions Club alle Teilnehmenden zu prüfen, ob sie den Hauptpreis mit dem Kauf des Kalenders gewonnen haben. Ende Juni verfällt der Gewinn, wenn keine Rückmeldung erfolgt. 

Autor:

Anke Wiese aus Wedemark

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.