40.000 Euro für Lollitests

Wedemark (ok). Die Schule ist wieder im Wechselmodell B, mehr Kinder sind auf dem Gelände. So das Szenario, das sich jetzt auch in der Wedemark darstellt. Die Gemeinde unterbreitet allen Lehrern ein Impfangebot. Bei der Beschaffung der Testkits fährt die Gemeinde zweitklassig, da es keine dezentrale Möglichkeit gebe. Was die Kitas angehe, gebe es keine Früh- und Sportbetreuung. Für Lollitests, die zweimal in der Woche in den Einrichtungen über die Bühne gehen sollen, hat die Gemeinde Wedemark 40.000 Euro beim Wedemärker Unternehmen Euro RX investiert.