A 7: Grunderneuerung zwischen der Anschlussstelle Mellendorf und der Anschlussstelle Schwarmstedt

Schwarmstedt/Wedemark. Auf der A 7 laufen derzeit zwischen den Anschlussstellen Mellendorf und Schwarmstedt die Bauarbeiten zur Grunderneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg. Autofahrer müssen ab Dienstag, 23. Oktober, im Baustellenbereich mit weiteren Behinderungen rechnen. Grund dafür ist der Umbau der vorhandenen Verkehrssicherung. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.
Die Arbeiten an der Fahrbahn sind weitestgehend abgeschlossen. Abschließend müssen noch im Bereich des Mittelsteifens die Schutzeinrichtungen hergestellt werden sowie die verbleibenden Beschichtungsarbeiten an den Brückenbauwerken und der Rückbau der Nothaltebuchten erfolgen. Dazu wird ab Dienstag, 23. Oktober, die vorhandene Verkehrssi- cherung so umgebaut, dass die drei Fahrstreifen der Fahrtrichtung Hamburg, welche zurzeit auf der Richtungsfahrbahn Hannover geführt werden, auf die neu hergestellte Betonfahrbahn der Richtungsfahrbahn Hamburg zurückgeleitet werden können. Die drei Fahrstreifen weisen weiterhin reduzierte Breiten auf. Der Verkehr der Fahrtrichtung Hannover wird, wie bisher, mit zwei Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Hannover geführt.
Die verbleibenden Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende November 2018 abgeschlossen,
sodass ab Mitte Dezember dem Verkehrsteilnehmer wieder in beiden Fahrtrichtungen drei Fahrstreifen in voller Breite zur Verfügung stehen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.