Aktionswoche der Polizei

Der Trick „Anruf falscher Polizeibeamter“

Wedemark. „Guten Tag! Hier ist Hauptkommissar Schulze vom Landeskriminalamt. Wir haben im Rahmen von anderen Ermittlungen erfahren, dass Sie ins Visier einer kriminellen Bande geraten sind, die es auf Ihre Wertsachen abgesehen haben.“
Falsche Telefonnummer
So oder ähnlich beginnen viele Anrufe von Kriminellen, die es tatsächlich auf das Hab und Gut der Angerufenen abgesehen haben. Häufig handelt es sich bei den Opfern um Senioren. Auch wenn im Display des Telefons die Rufnummer „110“ erscheint, handelt es sich um falsche Polizeibeamte, die sich das Vertrauen der Angerufenen erschleichen wollen.
Im Rahmen einer behördenweiten Aktionswoche möchte auch die Polizei Mellendorf in der kommenden Woche präventiv tätig werden. Dabei werden Beamte des PK Mellendorf an verschiedenen Örtlichkeiten in der Wedemark Bürgergespräche führen, um die Menschen zu sensibilisieren und Handlungsempfehlungen anzubieten, die entsprechende Betrugsversuche vereiteln sollen. Zielgruppe sollen dabei nicht nur Senioren, sondern auch deren Angehörige sein.
Zu diesem Zweck werden sich Beamte des PK Mellendorf am Dienstag, 26. März, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr vor zwei Supermärkten in Mellendorf beziehungsweise Resse einfinden. Desweiteren am Dienstagnachmittag von 14 bis 16 Uhr vor zwei Supermärkten in Wennebostel beziehungsweise Elze.
Aktion auf dem Landmarkt
Am Donnerstag, 28. März, werden Polizeibeamte in der Zeit von 14 bis 18 Uhr auf dem Landmarkt in Bissendorf (vor dem Bürgerhaus) das Gespräch mit den Bürgern suchen.
Interessierte Bürger können sich auch gern werktags zwischen 7 und 15 Uhr telefonisch oder persönlich beim Polizeikommissariat Mellendorf Informationen zu dem Thema einholen, betont dessen Sprecher.