Auf Sattelzug aufgefahren

Lastwagen-Fahrer bei Verkehrsunfall auf Autobahn schwer verletzt

Mellendorf. Ein 40 Jahre alter Mann ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 7 schwer verletzt worden. Er ist mit seinem Sattelzug auf ein Stauende aufgefahren. In der Folge ist ein weiterer Lastwagen-Fahrer leicht verletzt worden. Die Autobahn in Richtung Norden war zeitweise voll gesperrt - der Verkehr wurde jedoch über das Autobahndreieck Hannover-Nord umgeleitet. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei war der 40-Jährige gegen 12 Uhr mit einem Sattelzug auf der BAB in Richtung Norden unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache bemerkte er das Ende eines Staus zwischen den
Anschlussstellen Hannover-Nord und Mellendorf zu spät und fuhr auf den Sattelzug
eines 63-Jährigen auf. Dieser wiederum wurde auf den vor ihm stehenden Laster eines
57-Jährigen geschoben. Durch den Aufprall wurde der Sattelzug des Auffahrenden zudem nach link geschleudert. Er durchbrach die Mittelschutzplanke und kam dann zum Stehen.
Infolge des Unfalls wurde der 40-Jährige schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 63-Jährige wurde leicht
verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Besatzung des dritten Lastwagens der 57-Jährige und sein 32-jähriger Beifahrer, erlitten keine Verletzungen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 200.000 Euro. Wegen der Sperrung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.