Auffahrunfall auf A7

Drei Verletzte, fünf beteiligte Fahrzeuge

Mellendorf. Bei der Kollision von fünf Fahrzeugen auf der BAB 7 nahe
Mellendorf sind am Samstag, 09.10.2021, drei Personen verletzt worden, eine von
ihnen schwer. Der Unfall hatte sich an einem Stauende ereignet. Das vorderste
der bei dem Auffahrunfall ineinandergeschobenen Autos entfernte sich unerlaubt
vom Unfallort.
Nach Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war ein 44 Jahre alter
Mann in Begleitung einer gleichaltrigen Frau sowie eines fünf Jahre alten Kindes
am Samstag gegen 09:40 Uhr mit einem Audi A4 auf der BAB 7 in Fahrtrichtung
Hamburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Mellendorf und Berkhof bemerkte
er ein Stauende offensichtlich zu spät und prallte im linken Fahrstreifen gegen
den Audi S4 einer 18-Jährigen, in dem ein gleichaltriger Beifahrer saß.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde das zweite Fahrzeug auf einen
vorausfahrenden Skoda Octavia geschoben, der im weiteren Verlauf wiederum in
einen BMW 520D mit einem 30-jährigen Fahrer und einem 44 Jahre alten Beifahrer
krachte. Bei der Kollision erlitten der 63 Jahre alte Skoda-Fahrer sowie dessen
59 Jahre alter Beifahrer leichte Blessuren. Eine 81 Jahre alte Mitfahrerin wurde
jedoch so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus
musste.
Ebenfalls in den Unfall verwickelt wurde zudem ein fünftes Fahrzeug, das vor dem
BMW 520D fuhr. Nach der Kollision verließ das unbekannte Fahrzeug jedoch
unerlaubt den Ort des Unfalls, bei dem ein Gesamtschaden von 31.000 Euro
entstand. Weder zur Marke noch zu den Insassen des flüchtigen Fahrzeugs liegen
Angaben vor. Aus diesem Grund sucht die Polizei nach Zeugen des Unfalls, die Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug und/oder dem Fahrer machen können. Hinweise sind an den
Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 18 88 zu richten.