Auffahrunfall

Scherenbostel. Ein 28-jähriger Neustädter befuhr am Sonnabend gegen 12.15 Uhr die Langenhagener Straße in Scherenbostel mit seinem Transporter in Fahrtrichtung Hannover. Etwa 100 Meter vor dem Kreuzungsbereich zur Schlager Chaussee kam es vor dem Fahrzeug des Unfallverursachers aufgrund einer Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage zu einer Verkehrsstauung. Das bemerkte der Neustädter zu spät und fuhr auf den vor ihm stehenden VW Passat eines 38-jährigen Hannoveraners auf. Dadurch wurde der Passat von hinten auf einen Skoda geschoben. Im Skoda befand sich ein 81 Jahre alter Mann aus Langenhagen mit seiner Ehefrau. Durch den Aufprall wurde der Skoda schließlich auf einen Geländewagen eines 50-jährigen Langenhageners geschoben. Auf der Rückbank des beteiligten Passats befanden sich zur Unfallzeit zwei Kleinkinder, die beide durch den Unfall leicht verletzt wurden. Der Skoda musste durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. An allen beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden. Die Schadenshöhe wird mit etwa12.000 Euro angegeben.