Bis zu 200.000 Euro

Wedemark (ok). Der Rat der Gemeinde Wedemark tagt wegen der Corona-Krise erst wieder im Juni, aber der Verwaltungsausschuss hat jetzt einige Entscheidungen auf den Weg gebracht. Das Dach der Friedhofskapelle in Bennemühlen wird für 155.000 Euro saniert. Für die Erweiterung des Gymnasiumssind 145.000 Euro eingeplant; die Fensterarbeiten am Schulzentrum schlagen mit 83.000 Euro zu Buche. Bis zum 30. Juni gibt es eine Ermächtigung für die Verwaltung, Aufträge in Höhe von bis zu 200.000 Euro ohne Umsatzsteuer und ohne Ratsbeschluss nach außen zu vergeben; regionale Firmen werden möglichst bevorzugt. Aktuell sind 100.000 Euro für Beschaffungen in Sachen Corona, etwa für Atemschutzmasken,  im Haushalt umgeschichtet worden.