Brand im Dachgeschoss

Bissendorf. Nach ersten eigenen Angaben hatte der Eigentümer des Einfamilienhauses an der Straße Hirschdamm am Donnerstagmorgen versucht, mit
einem gasbetriebenen Heizstrahler eingefrorene Wasserleitungen aufzutauen. Während der 53-Jährige im Bereich des Treppenaufganges zum Dachboden zu Gange war, bemerkte er plötzlich Flammen aus der Gasflasche. Bei dem Versuch diese zuzudrehen, verletzte sich der Mann an der Hand. Anschließend versuchte er zunächst, selbst den Brand zu löschen – jedoch vergeblich. Die Freiwilligen Feuerwehren Wedemark, Wennebostel und Mellendorf hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und konnten ein weiteres Ausbreiten verhindern. Der Hauseigentümer
kam mit einem Krankenwagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Brandursache ist zurzeit noch ungeklärt, auch die Höhe des Sachschadens steht momentan noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.