Drittes Winterjazz-Konzert

Saxophonistin Nicole Johänntgen. Foto: Agentur

Bühne frei für das Trio Lavendel

Brelingen. Am Sonnabend, 19. Februar, um 20 Uhr, begrüßen Orgelbauverein St. Martini und Kulturverein Brelinger Mitte beim dritten Konzert vom WinterJazzBrelingen das „Trio Lavendel“ in der Kirche St. Martini in Brelingen. Zu Gast ist die mehrfach ausgezeichnete Saxophonistin und Komponistin Nicole Johänntgen mit ihrem Bandprojekt „Lavendel“, dessen Musik zwischen Modern Jazz, Filmmusik und Swing traumwandelt. Johänntgen hat sich als energetische Improvisatorin auf internationaler Ebene etabliert. Seit 4 Jahren musiziert sie mit der polnischen Vibraphonistin Izabella Effenberg. Das rhythmische Fundament legt der französische Sousaphonist Victor Hege. Die Musik des Trios wechselt zwischen zarten märchenhaften Melodien und wilden Improvisationen. Bei „Lavendel“ begegnen sich - in dieser Kombination ungewöhnlich - Saxophon, Vibraphon und Sousaphon, dazu gesellt sich die Array Mbira, ein selten gehörtes Instrument mit schwingenden Lamellen.
Kulturverein Brelinger Mitte und Orgelbauverein St. Martini Brelingen laden als Veranstalter gemeinsam zu diesem besonderen Konzert ein. Es findet wie alle diesjährigen WinterJazz-Konzerte in der St. Martini Kirche statt. Dabei gelten 2-G-Regel (Geimpfte & Genesene), Maskenpflicht (FFP2) und Abstandsregeln. Karten zu jeweils 18 Euro (ermäßigt zwölf Euro) zuzüglich VVK-Gebühr sind erhältlich bei den Buchhandlungen von Hirschheydt (Mellendorf) und Bücher am Markt (Bissendorf) sowie in der Brelinger Mitte (Freitagsbüro). Reservierungen sind möglich per Email an: konzerte.in.st.martini@gmail.com. Im letzten Konzert des WinterJazz 2022 tritt dann am 26. Februar Johanna Summer mit Ihrem Projekt „Schumann Kaleidoskop“ auf.