Dzentral und digital

Lebendiger Adventskalender 2.0 in der Kirchengemeinde Helstorf

Abbensen. Die aktuelle Corona-Pandemie macht die bisherige Form des beliebten alljährlichen „Lebendigen Adventskalender“ nicht mehr möglich. Ehrenamtliche der Kirchengemeinde Helstorf / Kapellengemeinde Abbensen gehen neue Wege. Die derzeitige Corona-Krise stellt alle vor große Herausforderungen. Kontaktbeschränkungen, Hygienekonzepte und die Versammlung vieler Menschen an einem Ort verbieten sich von selbst. Auf diese Situation reagieren Ehrenamtliche der Kirchengemeinde Helstorf / Kapellengemeinde Abbensen mit ihrem dezentral-digitalen Adventskalender.
Jeden Tag ein anderes Fenster gibt es in der Kirchengemeinde zu bestaunen. Die aktuellen Orte, wo ein liebevoll dekoriertes Fenster zu bestaunen ist, werden über die Internetseite der Kirchengemeinde (www.kirche-helstorf.de) bekannt gegeben. „Dezentral war der lebendige Adventskalender schon immer – neu ist, dass das auch der Termin flexibel ist.“ sagt Heide Gärtner aus Abbensen, eine der Initiatorinnen. In den letzten Jahren hat man sich jeden Abend woanders getroffen und gemeinsam bei Gesprächen einen Adventsabend verbracht. Jetzt kann jeder selbst entscheiden, wann er sich auf den Weg machen kann und will, um das liebevoll dekorierte Fenster des aktuellen Tages von der Straße aus zu bestaunen. Auch für alle, die einen Tag verpasst haben, gibt es gute Nachrichten. Sie können die Tage des Advents „nachholen“, denn die Fenster bleiben bis über die Weihnachtstage hinaus dekoriert. Bei einem Familienspaziergang die Fenster zu bewundern ist das Eine, aber die Türchen des Adventskalenders kommen auch in das E-Mail Postfach, ergänzt Tina Stumpf aus Abbensen. Jeder Interessierte kann sich über die Internetseite oder den QR-Code digital für den Advents-Newsletter anmelden. Jede Nachricht an diesem Tag wurde inhaltlich von der Familie, der Hausgemeinschaft oder dem Verein gestaltet, die auch das Fenster dekoriert hat. Damit man keine dieser täglichen Überraschungen verpasst, kann man sich ganz einfach über den QR-Code anmelden und hat automatisch jeden Morgen das aktuelle Türchen in seinem Mailpostfach! Hier gibt es für Groß und Klein adventliche Geschichten, Wünsche, Rezepte und Basteleien - viele schöne Ideen wurden zusammengetragen, die auch online unter www.kirche-helstorf.de/Termine angesehen werden können. „Von der bisherigen Resonanz sind wir überwältigt, mit so viel positiver Rückmeldung aus allen Ortsteilen haben wir nicht gerechnet“, staunen Heide Gärtner und Tina Stumpf. „Wir freuen uns auf dieses „Experiment“, genauso wie auf den lebendigen Adventskalender im „klassischen Format“ im nächsten Jahr - vielleicht ja sogar ergänzt um etwas, was man aus dieser ungewöhnlichen Corona-Lage gelernt hat.“