Ein Jahr Stillschweigen

Traditionsschützen in der Corona-Krise

Bissendorf, Ein Jahr ist es jetzt her, dass sich die Traditionsschützen der SG Bissendorf zum letzten geselligen, monatlichen Wettkampf im Schützenhaus treffen durften. Ende Mai 2020 sah es noch so aus als ob es bald wieder möglich sen würde. Das war jedoch ein Irrtum. Auch jetzt noch ist es mehr denn je ungewiss wann die monatlichen Zusammenkünfte – auch im Hinblick auf das relativ hohe Alter der Beteiligten - wieder möglich sein werden. Aus telefonischen Gesprächen ist bekannt, dass alle die monatlichen Kontakte sehr vermissen und hoffen, dass mit fortschreitender Impfung wieder Treffen möglich werden. Um das Risiko von Ansteckungen beim Neustart –  immer noch unter Corona Bedingungen – zu verringern haben sich freiwillige Helfer gefunden die in der Zwischenzeit die benötigte Anzahl von KK-Gewehren gepflegt und zum Teil mit neuen Optiken ausgestattet haben. So wird es möglich sein jedem Teilnehmer ein Sportgerät zuzuweisen. Bis dahin können sich alle nur vor Ansteckung schützen und auf baldige Impfung hoffen. Deshalb die Bitte von Organisator Peter Biewer: ^Bleibt auf Distanz, seid vorsichtig und haltet noch ein paar Monate durch, damit wir die alte Tradition des monatlichen Traditionsschießens weiterführen können."