Erntedank auf dem Bauernhof

Kirchengemeinde Helstorf kommt nach Rodenbostel

Rodenbostel. „Welcher Ort ist geeigneter, um Erntedank zu feiern als ein Bauernhof?“ dachte sich vor einigen Jahren der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Helstorf und beschloss, jedes zweite Jahr reihum in den Dörfern das Erntedankfest zu feiern. In diesem Jahr lädt sie Jung und Alt, besonders auch junge Familien aus der ganzen Gemeinde am 6. Oktober um 11.00 Uhr auf den Hof Drösemeyer-Hasselbring nach Rodenbostel ein (In Rodenbostel 2), wo fleißige Hände die Scheune mit Erntegaben festlich geschmückt haben. Zu Beginn des Gottesdienstes wird die Erntekrone bei feierlicher Bläsermusik des Posaunenchores hineingetragen und Kinder bringen ihre Erntegaben zum Altar. Es wäre schön, wenn dafür jedes Kind ein Stück Obst oder Gemüse oder eine Blume aus dem eigenen Garten mitbringt. In diesem Gottesdienst wird auch die ausscheidende Kirchen- und Kapellenvorsteherin Marianne Dierking verabschiedet und Ilka Kuschminder-Plinke aus Rodenbostel sowie Nicole Burger aus Abbensen neu als Vorsteherinnen eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen, zu einem rustikalen Frühstück noch beisammen zu bleiben. Wie in jedem Jahr freut sich die Tschernobyl-Initiative des Kirchenkreises über Seifen-Spenden oder sonstige Hygiene-Artikel, die in der von der Atom-Katastrophe betroffenen Region Gomel in Weißrussland fast unerschwinglich sind.