Falsche Maler erbeuten 15.000 Euro

Hellendorf. Am Dienstagabend haben zwei Unbekannte mithilfe des sogenannten Handwerkertricks aus einem Haus eines Senioren an der Straße Am Bostelberge in Hellendorf Geld erbeutet.Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die beiden Männer am frühen
Abend am Haus des älteren Herren geklingelt und ihm Malerarbeiten angeboten. Der Senior bat die beiden Unbekannten herein, ging mit einem der falschen Maler in sein Wohnzimmer, um dort die Malerarbeiten zu besprechen. Den Komplizen verlor der Bewohner des
Hauses zwischenzeitlich aus den Augen. Nach etwa zehn Minuten entdeckte er den falschen Maler im Schlafzimmer des Einfamilienhauses. Im weiteren Verlauf baten die beiden Unbekannten um 20 Euro Anzahlung für die Malerarbeiten, die der Senior auch an das Duo
aushändigte. Anschließend verließen die Männer das Haus und kamen nicht wie besprochen zur Ausführung der Arbeiten zurück. Der Hausbewohner wurde misstrauisch, stellte anschließend das Fehlen von zirka 15 000 Euro Bargeld fest und alarmierte kurz vor Mitternacht die Polizei in Mellendorf. Einer der falschen Handwerker ist vermutlich zwischen 20 und 30 Jahren alt, etwa 1,75 Meter groß, hat kurze Haare, einen Dreitagebart
und einen dunklen Hautteint. Bei der Tat trug er Handwerkerbekleidung, eine schwarze Jeanshose sowie ein kariertes Hemd. Zeugen, die am Dienstagabend auffällige Personen oder Fahrzeuge an der Straße Am Bostelberge bemerkt haben, werden gebeten, Kontakt zur
Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0511 109-5555 aufzunehmen.