Finanzielle Hilfe für Familien in der Corona-Zeit

Gemeinde Wedemark informiert über Unterstützungsmöglichkeiten

Wedemark. Eltern mit Verdienstausfällen können Anspruch auf einen finanziellen Notfall- Kinderzuschlag haben. Im April tritt ein Notfallplan des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend in Kraft. Familien können online Unterstützungsanträge stellen.
Viele Familien sind zurzeit durch den Corona-Virus vor große organisatorische, aber auch finanzielle Probleme gestellt. Eltern müssen wegen Schließungen von Kitas und Schulen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren und können ihrer beruflichen Tätigkeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind möglicherweise bereits in Kurzarbeit oder haben aufgrund fehlender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend hat aus diesem Grund einen Notfall-Kinderzuschlag für Familien mit kleinen Einkommen gestartet, der im April in Kraft tritt.
Die bereits bestehende Familienleistung Kinderzuschlag, im weiteren KiZ, unterstützt Familien, wenn das Einkommen der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht und kann pro Kind monatlich bis zu 185 Euro zusätzlich bedeuten.
Bisher bildete das Durchschnittseinkommen der letzten sechs Monate die Berechnungsgrundlage, für den Notfall-KiZ wird der Berechnungszeitraum auf das Einkommen deutlich verkürzt. Die Gleichstellungsbeauftragte Silke Steffen-Beck macht deutlich: „Hiermit wird Familien in krisenbedingten Lebenslagen finanziell geholfen. Ab April muss in der Antragstellung nicht mehr das Einkommen der letzten sechs Monate nachgewiesen werden, sondern lediglich des letzten Monats vor der Antragstellung.“