Fleecejacken für Elzer Schüler

Elze. Laute Kinder, leuchtende Augen, großes Grinsen, all` das fällt Claudia Engel und Simone Kühne ein, wenn sie an den Freitag denken an dem sie die neuen Fleecejacken an der Grundschule Elze in den Klassen verteilten. An diesem Tag standen die Fenster vieler Klassen weit offen und es wehte ein kalter Wind in die Räume. Wirklich ungemütlich. Die Fleecejacken kamen wie gerufen. Die Idee dazu kam Ende November aus der Elternschaft der Klasse 1A, als durch die Verschärfung der Corona-Regeln das ständige Lüften in den Räumen der Schule wieder notwendig wurde. Arne Klages, Elternsprecher der 1A, trug den Vorschlag in den Schulelternrate. Die Idee fand bei der Vorsitzenden Claudia Engel großen Zuspruch, so dass schnellstmöglich versucht wurde die Idee umzusetzen.
Innerhalb kürzester Zeit konnte durch Initiative von Kathrin Müller das Gewerbezentrum Elze (GZE) überzeugt und als Unterstützer gewonnen werden. Zeitnah wurden Angebote für Fleecejacken eingeholt, Größenabfragen in jeder Klasse getätigt, die Schulleitung informiert und Genehmigungen für die Logo-Nutzung abgefragt. So konnte bereits nach einer Woche Planung die Bestellung für über 200 Jacken in Auftrag gegeben werden. Wenige Tage nach den Weihnachtsferien wurden die fertigen Fleecejacken von Claudia Engel abgeholt, vorsortiert und in den jeweiligen Klassen verteilt. Die Kinder strahlten, lachten laut, trugen sie während der Pause und man sah sogar einige auf dem Nachhauseweg in den blauen, kuscheligen Jacken. Die Winterjacken lässig über dem Arm, das Fleece wärmte ausreichend. Die Freude der Kinder war sichtbar und spürbar. Ein großes Dankeschön aller Schüler an das Gewerbezentrum Elze, das es ermöglicht hat, die Idee umzusetzen.