Gasflasche brennt im Dachgeschoss – Hausbewohner verletzt

Bissendorf. Zu einer brennenden Gasflasche wurde am Donnerstagvormittag die Feuerwehr Bissendorf in den Hirschdamm alarmiert. Weitere eingehende Notrufe in der Regionsleitstelle meldeten ein brennendes Dachgeschoss worauf umgehend die Feuerwehren Wennebostel und Mellendorf nachalarmiert wurden. Bei der Inbetriebnahme eines gasbetriebenen Heizstrahlers im Dachgeschoss des betroffenen Wohnhauses entzündete sich Gas an einer undichten Verschraubung. Die entstandene Gasflamme setzte daraufhin Teile der Wohnungseinrichtung in Brand. Bei eigenen Löschversuchen hat sich der Wohnungsbesitzer leicht verletzt. Er wurde nach Versorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die eingesetzten Feuerwehren löschten mit mehreren Kleinlöschgeräten und einem C-Rohr die Flammen unter schwerem Atemschutz. Der betroffene Bereich wurde parallel zur Brandbekämpfung mit der Wärmebildkamera auf Brandnester kontrolliert. Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Bissendorf, Wennebostel und Mellendorf mit 30 Kameraden. Weiterhin waren ein Notarzt, zwei Rettungswagen und die Polizei an der Einsatzstelle.