Gemeinde verschickt Mahnungen

Wegen Corona vorübergehend ausgesetzt

Wedemark. Seit Anfang März hat die Gemeinde darauf verzichtet, säumige Zahler zu mahnen. Auch damit reagierte die Verwaltung auf die schwierige Lage, in die Bürgerinnen und Bürger durch die Corona-Krise gebracht wurden. ABürgerinnen und Bürger zu schützen, forderte die Gemeinde über einen Monat lang keine Zahlungen ein. Daraus folgte jedoch nicht, dass die eigentliche Zahlungspflicht entfallen wäre. Damit nicht unnötige Säumniszuschläge fällig werden, erinnert das Team Gemeindekasse ab dem kommenden Donnerstag an offene Forderungen. Für diejenigen, die durch die Corona-Krise nicht in der Lage sind, die Forderungen zu begleichen, bietet die Gemeinde die Möglichkeit der Ratenzahlung. Dazu müssen prüffähige Unterlagen beim Team Gemeindekasse eingereicht werden. Betroffene sollten sich für eine mögliche Lösung umgehend an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wenden – wer sich nicht meldet, riskiert, dass die Säumniszuschläge steigen und damit die eigene Lage verschlimmern.