Gottesdienste ohne G-Regel

Elze/Meitze. Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen hat in seiner Sitzung vom 4. März beschlossen, dass die Teilnahme an den Gottesdiensten bis auf Weiteres nicht mehr unter die 3-G-Regel fällt. „Es gilt also die 0G-Regel, was im Grunde bedeutet, dass niemand mehr nachweisen muss, dass sie oder er geimpft, genesen oder getestet ist, um in Elze oder Meitze Gottesdienst zu feiern“, erläutert Pastor Maik Schwarz. Außerdem gilt die Maskenpflicht nur noch vom Eintritt in das Gebäude bis zum Sitzplatz. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden und auch beim Gemeindegesang muss die Maske nicht mehr aufgesetzt bleiben. „Die neuesten Handlungsempfehlungen der Landeskirche erlauben uns diese Lockerungen“, sagt Kirchenvorstandsvorsitzender Bernhard Orlowski, „Mit diesen Maßnahmen wollen wir schrittweise zur Normalität von Vor-Corona zurückkehren.“ Weiterhin gilt im Kirchraum jedoch das Abstandsgebot von einem Meter zu Personen eines anderen Haushaltes.