Herbstmarkt der Kirchen- und Kapellengemeinde

Helstorf. Am Sonntag, 27. Oktober, findet erstmalig ein Herbstmarkt rund um Kirche und Gemeindehaus statt. Die Konkurrenz durch die Nachbardörfer am Adventsmarkt beziehungsweise in zeitlicher Nähe hat zu sinkenden Besucherzahlen geführt und letztlich auch zu sinkenden Einnahmen. Darum wird dieses Jahr etwas Neues ausprobiert, wobei das Grundkonzept erhalten bleibt. Der Herbstmarkt beginnt mit einem Literaturgottesdienst um 11 Uhr. Ab 12 Uhr öffnen die verschiedenen Verkaufsstände mit allerlei selbst hergestellten Waren. Wer selber gerne bastelt, kann auch auf seine Kosten kommen. Für Verpflegung ist gesorgt. Wer nicht kochen will, muss das nicht. Auf dem Herbstmarkt kann man durchaus satt werden. Von Kürbissuppe, gegrillten Maiskolben bis Bratwurst ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich gibt es im Gemeindehaus wieder eine Kaffeetafel. Der Flohmarkt zugunsten des Krankenhauses in Aira findet in diesem Jahr nicht zusammen mit Advents- oder Herbstmarkt, sondern am 1. Dezember statt. Zum Schluss eine Bitte: Für das Vorhaben benötigen die Organisatoren jede Menge helfende Hände. Die Stände müssen aufgebaut und am Verkaufstag besetzt werden. In der Küche muss immer wieder für Nachschub an Geschirr und so weiter gesorgt werden. Zudem wird um Kuchen- oder Tortenspenden gebeten. Ab Ende August hängen im Eingang zum Gemeindehaus entsprechende Listen aus. Interessierte können sich aber auch per E-Mail oder telefonisch als Helfer melden: Petra Seide-Matthies, Telefon (0 50 73) 14 49 oder p.seide-matthies@t-online.de.