In Corona-Zeiten ist alles anders

Mit dem eigenen Becher in der Hand können die Konfirmanden das Abendmahl empfangen. Foto: F. Bernstorf

Konfirmationsgottesdienst wird nach draußen übertragen

Brelingen. Deutlich später als ursprünglich vorgesehen, findet die diesjährige Konfirmation in der evangelischen Kirchengemeinde St. Martini in Brelingen statt. Der Konfirmationsgottesdienst soll am Sonntag, 27. September, ab 10 Uhr in der Brelinger Kirche gefeiert werden. Die Konfirmanden haben die ersten Vorbereitungen dafür bereits hinter sich. Der Vorstellungs- und Abendmahlsgottesdienst hat unter Corona-Bedingungen bereits stattgefunden. Um das Abendmahl mit Brot und Wein an die Konfirmanden überhaupt ausgeben zu können, hatte sich die Gruppe mit Pastorin Debora Becker etwas Besonderes einfallen lassen. Die Pastorin hatte für alle Konfirmanden jeweils einen kleinen getöpferten und farbig lasierten Becher angeschafft, den die Konfirmanden zusätzlich selbst gestalteten. Dadurch war es möglich, den zum Abendmahl gehörenden Wein, der in diesem Fall durch Traubensaft ersetzt war, an die Konfirmanden in den jeweils persönlichen Becher auszuschenken. Das Brot, die Oblate, wurde durch die Pastorin nach entsprechender Händedesinfektion und mit Maske an die Konfirmanden ausgegeben.
„Ohne diese Becherlösung hätten wir wohl auf das Abendmahl verzichten müssen“, sagte die Pastorin. So konnte sie eine Corona sichere Ausgabe vornehmen. Die war allerdings auf die 14 Konfirmanden begrenzt. Die übrigen Gottesdienstbesucher konnten das Abendmahl nicht empfangen.
Für den Konfirmationsgottesdienst am 27. September hat sich die Kirchengemeinde Brelingen eine weitere Besonderheit überlegt. Damit möglichst alle Familienangehörigen, Paten und Gäste der Konfirmanden sowie Besucher aus der Gemeinde an dem Gottesdienst teilnehmen können, soll der Gottesdienst auf die Freifläche neben der Kirche in Wort und Bild übertragen werden. Dort können alle Besucher, die keinen Platz in der Kirche bekommen, an dem Gottesdienst dennoch teilnehmen. Diese Übertragung ist durch eine großzügige finanzielle Spende aus dem Förderverein der Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf möglich geworden.
Konfirmiert werden Silja Debuan, Hermann Diestelhorst, Johannes Dröse, Jule Hanne, Nele Hornbostel, Svea-Marie Koch, Mattes Niemeyer, Luis Ranz, Charlotte Runge, Jan-Ole Siebrecht, Luisa Sprenger, Lucas Stiller, Joost Stumpf und Kira Zilian.