Jazz für die Orgel in Mandelsloh

Kreative Sommermusik am 1.August

Mandelsloh. Mit einem besonderen Künstler wird die Reihe der Sommermusiken am kommenden Sonntag, 1. August, um 17 Uhr in der St.Osdag-Kirche Mandelsloh fortgesetzt: Daniel Stickan aus Lüneburg ist einer der kreativsten Organisten unserer Zeit. Neben der klassischen Orgelmusik ist die Improvisation seine besondere Domäne; er spielte mit zahlreichen, namhaften Größen der Jazz-Szene und setzt durch seine Projekte mit Jazz in Kirchen weithin beachtete Akzente in der Musiklandschaft Deutschlands. „Es gibt zwar viele sehr gute Organisten, aber Musiker, die die Fähigkeit haben, auch die rhythmischen Komponenten des Jazz auf dieses Instrument zu übertragen, sind rar. Daniel Stickan ist da eine absolute Ausnahme“ schwärmte der NDR. Ohne Übertreibung kann man behaupten, dass seine Kompositionen einen ganz neuen, innovativen Umgang mit dem Instrument Orgel präsentieren. Jan Katzschke, Organisator der Sommermusiken und seit langem mit Stickan bekannt, ist besonders froh, seinen viel gebuchten Kollegen für den kommenden Sonntag gewonnen zu haben. In die Furtwängler-Orgel Mandelsloh von 1878 hat Stickan sich bereits „verliebt“, bietet sie mit ihrem selten anzutreffenden System der „mechanischen Kegellade“ doch ganz eigene Möglichkeiten, den Klang beim Spielen zu variieren – beste Voraussetzungen zur Improvisation. Und so wird Stickan am kommenden Sonntag ausschließlich eigene Werke spielen. Der Eintritt zu der Vesper ist frei, allerdings gelten Corona-bedingt die aktuellen Bestimmungen zur maximalen Platzbelegung und zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes.