Jüdischer Alltag in Deutschland

Dr. Franz Rainer Enste, Niedersächsischer Landesbeauftragter gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens, wird ein Grußwort bei der Ausstellungseröffnung sprechen. Foto: Privat

Ausstellungseröffnung am 10. November im Rathaus

Wedemark. „Die Gemeinde Wedemark ist vom 10. bis 25. November Gastgeber für die Wanderausstellung ,Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland‘. Das ist nicht zuletzt auch ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus und für die Lebendigkeit und Vielfalt jüdischen Lebens in der Mitte unserer Gesellschaft“, so die Erste Gemeinderätin  Susanne Schönemeier. Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, 10. November, um 18 Uhr im Rathausfoyer von Bürgermeister Helge Zychlinski. Dr. Franz Rainer Enste, Niedersächsischer Landesbeauftragter gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens, wird ein Grußwort sprechen. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, an der feierlichen Eröffnung teilzunehmen. Für die Teilnahme gilt auf Grund der Coronalage die 3-G-Regel sowie die Notwendigkeit der vorherigen Anmeldung unter angela.vonmirbach@wedemark.de.
Die Ausstellung „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ geht zurück auf einen gemeinsamen ausgelobten Fotowettbewerb der „Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien“ und der „Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus“ in Zusammenarbeit mit dem „Zentralrat der Juden in Deutschland“ und der „Initiative kulturelle Integration“.
Die zehn prämierten Bilder des Wettbewerbs sind seitdem auf Reise in Deutschland. Knapp 30 Einrichtungen, von kommunalen und Landesverwaltungen über Bibliotheken und Archive bis hin zu religiösen Einrichtungen, stellen die Fotos aus. Die Gemeinde Wedemark hat das Privileg, eine der auszustellenden Institutionen zu sein. Die Initiatoren wollen mit den prämierten Fotos die Vielfalt, den Reichtum, aber auch die Normalität jüdischen Lebens als unverbrüchlichen, integrativen Bestandteil der deutschen Gesellschaft herausstellen.