Kaninchenzuchtverein kürt Vereinsmeister

Die Zuchtgemeinschaft Drenkmann (von links) und Hans-Jürgen Mennerich sicherten sich die Vereinsmeistertitel beim Kaninchenzuchtverein F 528 Wedemark. Foto F 528
Wedemark. Nachdem der Kaninchenzuchtverein F528 Wedemark seine offene Kaninchenschau erneut coronabedingt absagen musste, beschloss der Verein eine private Tischbewertung vereinsintern durchzuführen . Auch für die Tischbewertung galt die 2-G-Regel.Für diese Tischbewertung wurde der Preisrichter Jens Jadischke aus Brelingen eingeladen. Auch wenn es nur eine Tischbewertung für die Züchter des Vereins ist, kann man durch die Beurteilung der Tiere sehen, ob der Verein beim Vergleich auf den großen offenen Schauen wettbewerbsfähig ist. Nach der Beurteilung des Preisrichters stand die züchterische Arbeit fest. Verensmeister ist zum einen die Zuchtgemeinschaft Drekmann mit der Rasse Zwergwidder blau mit 484,5 Punkten, zum anderen Hans-Jürgen Mennereich aus Elze mit der Rasse Holländer schwarz-weiß mit 483,5 Punkten. Die beste Zuchtgruppe stellt ebenfalls
Hans-Jürgen Mennerich mit der Rasse Holländer, schwarz-weiß, mit 386,5 Punkten, die 
zweitbeste Zuchtgruppe Friedel Magers mit der Rasse Englische Schecken, thüringerfarben-weiß mit 384,5 Punkten. Der Preis für die drittbeste Zuchtgruppe ging wiederum an Hans-Jürgen Mennerich mit seinen schwarzweißen Holländern 382,0 Punkten. Die viertbeste Zuchtgruppe stellte Mennerich mit der Rasse Perlfeh und 381,0 Punkten. Der beste Rammler stammt aus der Zuchtgemeinschaft Drenkmann und ist ein blauer Zwergwidder, die beste Häsin kommt aus dem Stall von Mennereich und ist ein schwarz-weißer Holländer.
Der Verein hofft, im nächsten Jahr wieder im Schützenhaus in Hellendorf eine offene Schau präsentieren zu können.