Klassik-Meister-Konzerte

Auftakt mit Cellist Oliver Maskarenhas

Wedemark. Nach dem Erfolg der Gartenkonzerte in diesem Sommer legt die Pianistin Nicoleta Ion zum Jahresende eine neue Konzertreihe auf. Die „Wedemärker Meisterkonzerte“ sollen regelmäßig stattfinden und ein Zeichen für hochkarätige Veranstaltungen außerhalb der Landeshauptstadt setzen. Den Auftakt gibt der Cellist Oliver Mascarenhas von der NDR Radiophilharmonie. Nicoleta Ion ist ruhelos. Nach dem Abschluss der acht Gartenkonzerte in diesem Sommer möchte sie nicht erst warten bis die Gärten im kommenden Jahr wieder eine Bühne für klassische Musik bieten. Zugute kommt ihr, dass sie einen weiten künstlerischen Freundeskreis hat: "Viele der Kollegen, mit denen ich in den letzten 20 Jahren zusammengearbeitet habe, spielen normalerweise in den großen Häusern Deutschlands". Ihre Idee: Mit den Meisterkonzerten Künstler in die Wedemark holen, die sonst hauptsächlich in großen Städten zu sehen wären. Nicoleta Ion hat Erfolg: "Meine Freunde haben begeistert zugesagt". Am Sonnabend, 20. November, um 18 Uhr ist Premiere im musikalischen Salon der Pianistin in der Wedemarkstraße 26a in Mellendorf. Mit „Tönen, die das Herz betören" spielen Oliver Mascarenhas und Nicoleta romantische Werke von Robert Schumann, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Cellist der NDR Radiophilharmonie ist ein Publikumsliebling. Seine Auftritte bestechen nicht nur durch sein gefühlvolles Spiel sondern auch seine aufgeschlossene Art: "Als Nicoleta angefragt hat, habe ich nicht lange gezögert. Ich liebe es, dem Publikum ganz nah zu sein und Zeit zu haben für Gespräche". Er lacht: "gern auch mal bei einem Glas Wein". Die Pianistin macht beides möglich. Der Platz in ihrem Studio in Mellendorf ist auf 30 Gäste begrenzt. In der Pause und nach dem Konzert gibt es reichlich Gelegenheit zum Austausch. Am Tag darauf um 11 Uhr folgt eine Matinee mit dem gleichen Programm.
Neben dem Cellisten gibt es für 2022 die Zusage von Teresa Smolnik von der Staatsoper Stuttgart. Die Sängerin bereitet mit "Tango!" ein ungewöhnliches Programm vor. Dann folgt der "Friedensabend" mit der Kölner Opernsängerin Minne Yücel. Die Mezzosopranistin, der “Die Welt" eine faszinierende Stimme attestiert, hat Komponisten aus Konfliktländern, wie Aserbaidschan, Israel und der Türkei ausgesucht. Details zu den Meisterkonzerten am 20. und 21. November finden sich auf Nicoleta Ions Webseite (www.nicoleta-ion.de). Karten können telefonisch unter (0 51 30) 9 68 99 60 oder kontakt@nicoleta-ion.de reserviert werden. Es gelten die 2-G Regeln.