Kontrolle verloren

Polizei spricht von Straßenverkehrsgefährdung

Langenhagen. Ein 47-jähriger Langenhagener hat Heiligabend um 15.10 Uhr auf der Keplerstraße in Langenhagen in einer leichten Kurve die Kontrolle über seinen  VW Golf  verloren und ist mit seiner rechten Fahrzeugfront beziehungsweise – seite in einen abgestellten Lkw gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lkw leicht nach hinten gegen den direkt dahinter abgestellten Ford Transit geschoben. Alle drei Fahrzeug wurden leicht bis stark beschädigt mit einer geschätzten Gesamtschadenssumme in Höhe von rund 9.000 Euro. Der Fahrzeugführer des Golfs entfernte sich zunächst mit seinem Fahrzeug. Dies blieb jedoch aufgrund der starken Beschädigungen unweit des Verkehrsunfallortes liegen. Der Fahrzeugführer wurde fußläufig nahe des Abstellortes des Pkw durch die eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung angetroffen. Bei ihm wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen und auf der Dienststelle Blutproben entnommen, um eine Beeinflussung durch Alkohol oder Betäubungsmittel zum Tatzeitpunkt nachzuweisen. Die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.