Konzertreihe – Highlights zum Jubiläumsjahr im September

Bissendorf. Viele kulturelle Highlights zum zehnten Geburtstag der Konzertreihe „Zur Blauen Stunde“ erwartet alle Interessierten vom 17. bis 20. September in Bissendorf. Drei besondere Aktionen versprechen für Musikfreunde aus der Wedemark exquisite Genüsse.
Los geht es am 17. September mit dem Highlight im Jubiläumsjahr – dem Auftritt von Helene Blum und Harald Haugaard. „Helene Blum spielte 2009 das erste Konzert der Reihe“, erinnert sich Angela von Mirbach, als Kulturbeauftragte der Gemeinde für die Organisation verantwortlich. „Die Band hat uns zu Ehren extra eine Tour um diesen Termin herum geplant damit sie den Jubiläums-Termin bedienen können“, freut sich Angela von Mirbach. „Dafür sind wir super dankbar“.
„Umsonst und Draußen“, heißt es dann auf dem Landmarkt am Donnerstag, 19. September. Es spielt ein einzigartiges Ensemble mechanischer Musikapparaturen auf. Das Druckluftorchester mit seiner „Musik auf Rädern“ präsentiert schönste Melodien und flotte Rhythmen in gediegener Darbietung vor dem Bürgerhaus. Vorgestellt wird auch die Zusammenfassung der Nachbarschaftsaktion „Rotkäppchen und der Gugelhupf“. Maria Eilers, die als Rotkäppchen im Frühjahr durch die Ortschaften der Wedemark gezogen ist, verteilt Gugelhupf und die Dokumentation mit Zeichnungen von Agata Malek auf dem Wochenmarkt.
Den Abschluss der Jubiläumswoche bildet das Duo Carrousel mit ihrem Konzert am 20. September. Erstmalig, nach langen Bemühungen ist es gelungen die französische Band „Carrousel“ in die Wedemark zu bekommen. Ihre Musik lädt jeden ein, sofort mit dem Tanzen zu beginnen. Ihre Musik ist unkompliziert und mitreißend fröhlich. Der Begriff „blaue Stunde“ bezieht sich auf die besondere Färbung des Himmels während der Zeit der Dämmerung nach Sonnenuntergang und vor Eintritt der nächtlichen Dunkelheit. Dieser Zeit von ganz speziellem Zauber und Licht ist die besondere Konzertreihe Reihe im Wedemärker Kulturkalender seit zehn Jahren gewidmet.
Informationen zum Vorverkauf und zum Kulturprogramm sind unter www.wedemark.de/ kuh-tipps erhältlich.