Konzertverlegungen wegen Corona

Avca Mirac und Tanquoray sind verschoben

Wedemark. Die hohen Infektionszahlen erzwingen es: Die beiden Veranstaltungen der Reihe "Konzert zur Blauen Stunde" können nicht wie geplant stattfinden. Die Auftritte werden aber nicht komplett abgesagt, sondern verschoben. Ayça Miraç tritt am 11. Juni und Tanquoray am 28. Oktober auf. „Unsere Live-Veranstaltungen haben wir alle in die Sommer- und Herbstmonate verlegt", erklärt Angela von Mirbach, Kulturbeauftragte der Gemeinde Wedemark. Es sei sehr traurig, dass gerade die Kultur in Pandemiezeiten stark leiden müsse. Gerade jetzt bräuchten die Menschen Abwechslung. "Es ist aber auch für uns klar, dass wir in diesen Zeiten keine Veranstaltungen mit Publikum ruhigen Gewissens durchführen können."
Die Gemeinde wolle aber sowohl den Wedemärkerinnen und Wedemärkern als auch den Künstlerinnen und Künstlern die Auftritte nicht gänzlich vorenthalten. Deshalb habe man die Konzerte auch nicht abgesagt, sondern in die warme Jahreszeit und den beginnenden Herbst verschoben. "Wir freuen uns auf ein sehr abwechslungsreiches Konzertprogramm im Bürgersaal und open air unter dem Kulturschauer in Brelingen", schaut die Kulturbeauftragte nach vorne. Angela von Mirbach stellt noch mehr in Aussicht: „Es sind auch eingeladen: Noam Bar und Brazzo Branzone und ein fünfter Termin ist in Vorbereitung. In diesem Jahr kuratiert Bernd Schwope alle Konzerte in unserer Konzertreihe." Informationen zu den Konzenten in der Wedemark gibt es unter www.wedemark.de/konzert