Krippenspiel in Bissendorf

Michaeliskirchengemeinde lädt Kinder am 23. Dezember ein

Bissendorf. Weihnachten ganz ohne Krippenspiel? Mit diesem Gedanken konnten sich Diakonin Beate Harms und Pastor Thorsten Buck nicht anfreunden. Und so haben die beiden gemeinsam mit einigen Jugendlichen und Erwachsenen ein Krippenspiel entwickelt, bei dem die Kinder selber auf die Reise geschickt werden und in einer Stationenandacht Maria und Josef auf dem Weg zum Stall begleiten. Von 16 bis 18 Uhr wird das Krippenspiel am 23. Dezember mehrere Male zu erleben sein. Die Kinder sind dabei eingeladen, sich selber zu verkleiden - und als Hirte, Schaf, Engel, König oder Maria am Krippenspiel teilzunehmen. Wichtig ist aber die ausreichend warme Kleidung, da das Erlebnis-Krippenspiel ausschließlich unter freiem Himmel stattfindet – und eine Mund-Nase-Maske. Entsprechend wird die Veranstaltung bei starkem Regen leider ausfallen.
Teilnehmen könnten Kinder ab etwa fünf Jahren, die sich trauen, dieses Krippenspiel ohne ihre Eltern zu erleben. Dabei werden die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer immer in Kleingruppen von zehn Kindern vor dem Turm der Michaeliskirche durch Pastor Thorsten Buck begrüßt. Während die Eltern dann eine halbe Stunde spazieren gehen, machen sich die Kinder mit dem heiligen Paar auf eine Reise über das Gelände der evangelischen Kirchengemeinde St. Michaelis. Dabei begegnen sie den Figuren der Weihnachtsgeschichte - und werden nach etwa einer halben Stunde bis zum Parkplatz des Gemeindehauses (gegenüber der Straße "Am Hellenfeld") gebracht. Dort holen die Eltern ihre Kinder wieder ab. Wer eine Kerzenlaterne zuhause hat, kann diese mitbringen – sie wird im Lauf des Krippenspieles eingesetzt. Für die Teilnahme am Krippenspiel ist eine vorherige Anmeldung notwendig - die Anmeldung ist möglich ab 16. Dezember unter der Internetadresse: www.kirche-bissendorf.de/krippenspiel.html.