Lauf-Challenge für Unicef

Wedemark. In Kürze ist es soweit: Am Montag, 2. November, starten die knapp dreiwöchigen Aktionswochen „weltwechsel Niedersachsen“ und damit auch unsere coronakompatible, generationenübergreifende Lauf-Challenge für Unicef und Covid-19. Aufgrund ihrer Coronatauglichkeit hoffen die Organisatoren, dass die beiden Ziele der Challenge selbst unter den gegenwärtigen Bedingungen erreicht werden können. Die Herausforderungen bestehen darin, mit der Summe der hier gelaufenen/gegangenen Kilometer
symbolisch die griechische Insel Lesbos erreichen und zugleich durch Spenden ganz real Hilfsgüter in die dortigen Flüchtlingslager schicken zu können. Eine Spende ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme am Solidaritätslauf. Auch Kurzentschlossene können jederzeit noch bis zum Aktionsende am 22. November in die Challenge einsteigen. Alle Einzelheiten dazu sowie Informationen zur Anmeldung und zu Kontaktmöglichkeiten zur
Unicef-Arbeitsgruppe Südheide finden sich auf der Homepage www.suedheide.unicef.de. Auf dieser Website werden während des Projektzeitraums auch Zwischeninformationen dazu
gegeben, wie weit die Läufekette durch acht Länder bereits gekommen ist.