LKW-Unfall auf A 7 verursacht Verkehrs-Chaos

Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrer

Berkhof. Am Montag, gegen 10.30 Uhr ereignete sich auf der BAB 7 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Der aus dem Kreis Göttingen stammende 41-Jährige befuhr mit seinem Lkw die Autobahn in Richtung Hamburg, übersah in Höhe Berkhof, dass der vor ihm fahrende Verkehr die Geschwindigkeit reduzierte und fuhr auf einen Sattelzug auf. Der Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt, durch die Feuerwehr befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 70.000 Euro. Die Autobahn wurde für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt. Der Verkehr staute sich bis zu 15 Kilometer zurück. Feuerwehrsprecher Carsten Bohlmann drückt es drastischer aus: „Ein LKW-Unfall auf der Autobahn 7 sorgte am Montagvormittag für ein Verkehrschaos in der Wedemark." Am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr seien die Feuerwehren Berkhof, Elze und Mellendorf zu einem Verkehrsunfall „VU LKW mit eingeklemmter Person“ auf die BAB 7, Anschlussstelle Berkhof, in Fahrtrichtung Norden alarmiert worden. Der Fahrer eines Sattelzuges sei nahezu ungebremst auf einen langsam fahrenden LKW aufgefahren, sahen die Helfer vor Ort. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerkabine des auffahrenden LKW dabei stark zerstört und der Fahrer im Beinbereich schwer eingeklemmt. „Glücklicherweise war er aber ansprechbar und stabil, so dass auf eine sogenannte Crashrettung verzichtet werden konnte. Nach gut einer Stunde wurde er patientenschonend befreit und kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik", berichtet Bohlmann. Während der Rettungsmaßnahmen durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät wurde der Patient ständig durch den Notarzt versorgt und betreut. Übrigens hatte die Feuerwehr große Schwierigkeiten zur Einsatzstelle zu gelangen, da im Rückstau keine hinreichende Rettungsgasse gebildet wurde. Die BAB7 war in Fahrtrichtung Norden bis gegen 13.30 Uhr voll gesperrt. Eingesetzte Kräfte waren die Feuerwehren Berkhof, Elze und Mellendorf mit 21 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber.