Mit dem Forschungsschiff in die Antarktis

Scherenbostel. Am Donnerstag, 23. Februar veranstaltet der Drei Dörfer-Treff, am Fuhrenkamp, ein Lichtbildervortrag von Peter Kewitsch. Die Antarktis als isolierter Kontinent liegt rund um den Südpol und ist zu 95 Prozent mit Eis bedeckt. Die Mächtigkeit das Eises beträgt mehrere Kilometer. Die Seegebiete rund um die Antarktis sind ebenfalls häufig zugefroren. Sie können nur mit besonderen Schiffen- eben Eisbrecher- erreicht werden. Das deutsche Forschungsschiff ''Polarstern'' ist ein solcher Eisbrecher, mit dem Peter Kewitsch unterwegs war. Es wird über die geopolitischen Besonderheiten der Antarktis, ihre klimatischen und geologischen Eigenschaften und über das Leben an Bord eines Forschungsschiff sprechen. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr.