Mit offenen Augen durch Elze gehen

Wer weiß, auf welchem Hof in Elze dieses Detail zu finden ist, schreibt die Lösung auf und schickt sie an den Verein Dorfbild Elze. (Foto: Foto: Verein Dorfbild Elze)

Suchbild des Vereins Dorfbild im Dezember

Elze. Damit die Elzer Bürger in Zukunft mit noch offeneren Augen durch das Dorf laufen, wird auf der Internetseite des Vereins Dorfbild Elze jeden Monat ein Suchbild mit einem Detail eines Hauses oder einer Hofanlage veröffentlicht. Dieses Merkmal ist von der Straße aus zu erkennen, sodass das jeweilige Grundstück nicht betreten werden muss. Das Suchbild hängt auch im Schaukasten des Vereins Dorfbild Elze, Wasserwerkstraße 21/21a. Die richtige Lösung kann bis zum Monatsende per E-Mail geschickt oder in den Briefkasten von Wasserwerkstraße 21a oder 23 eingeworfen werden. Der Gewinner wird unter allen Einsendern durch das Los bestimmt und bekommt einen kleinen Preis, nämlich saisonale Naturalien aus der Wedemark. Natürlich kann die Lösung auch per E-Mail geschickt werden, und zwar an die E-Mail-Adresse ehtheilmann@dorfbild-elze.de. Die Lösung aus dem November:Den Ausschnitt aus einem Schriftbalken fand man am Haus Wasserwerkstraße 52 (Familie Hillenhagen). In dem 1900 erbauten Haus war bis 1975 einer von sechs „Tante-Emma-Läden“, die es früher einmal in Elze gab. Der Giebelspruch lautet: Herr durch Deinen Gnadenblick sieh auf dieses Haus mit Schutz zurück und wende alles Leiden in gnadenvollen Freuden Meister Heinr. Willers. Gesucht und gefunden haben den Spruch drei Elzer. Das Los fiel auf Barbara Brandes. Als Preis gab es Quittengelee von Rieckenbergs Hof.