Nachfrage nach Plätzen ist groß

Ergotherapeutin Yvonne Koch leitet die Vorschule in Hellendorf. Foto: Privat

Endlich wieder „echte“ Vorschule in Hellendorf

Hellendorf. Die Vorfreude in Hellendorf ist riesig: ab Januar wird erstmals wieder Vorschulunterricht in den Räumen der Grundschule am Steinkreis stattfinden.
Nachdem der Vorschuljahrgang 2020 coronabedingt spontan aus dem Klassenraum ins digitale Format wechseln musste, lief die Vorschule in diesem Jahr für 13 Vorschulkinder komplett virtuell ab. „Das hat zwar alles toll geklappt – aber alle Beteiligten freuen sich auch wieder auf das echte Vorschulleben im Klassenraum in Hellendorf“, so Ralf Tilleke vom Förderverein. Die Nachfrage nach Plätzen ist auch bereits wieder groß, denn die Vorschule, die nun schon seit 15 Jahren vom Förderverein organisiert wird, erfreut sich auch über die Dorfgrenzen Hellendorfs hinaus in der ganzen Wedemark großer Beliebtheit.
Mit viel Spaß und Freude wird ab Januar wieder einmal in der Woche gereimt und silbengeklatscht. Laute werde differenziert, lokalisiert und die Kids können sich in ihrer Selbständigkeit (Umziehen, Sitzplatz suchen, an Hausaufgaben denken), in Handlungsabläufen (zum Beispiel Bearbeiten von Arbeitsblättern) sowie in der Konzentrationsfähigkeit (zum Beispiel Erledigen einer Aufgabe, ohne sich ablenken zu lassen) üben. Also in den relevanten Vorläuferfähigkeiten zum Schuleintritt. Auch 2022 wird die Vorschule wieder von Ergotherapeutin Yvonne Koch geleitet.
"Wir verstehen die Vorschule als ergänzendes Angebot zum großartigen Vorschulprogramm unseres hiesigen Kindergartens.", so Ralf Tilleke vom Förderverein. Die Kinder können dabei einmal in der Woche im "Klassenverband" echte Schulatmosphäre kennenlernen und sich auch schon einmal an "Leisezeit" und (natürlich) freiwillige, aber in der Regel mit großer Begeisterung erledigte Hausaufgaben gewöhnen.
2022 wird die Vorschule wieder von Januar bis Mai in den Klassenräumen der Grundschule am Steinkreis stattfinden. Aktuell wird sicher mit einer Gruppe von 14.45 bis 15.45 Uhr geplant. Hier sind nur noch einige Restplätze frei – es gilt also, schnell zu sein. Ob eine zweite Gruppe (16.15 bis 17.15 Uhr) stattfinden kann, hängt an der Zahl der Anmeldungen. Hier wird zunächst eine Warteliste eingerichtet. Im November wird dann ein Elternabend stattfinden, bei dem der Ablauf der Vorschule vorgestellt, das zugrundeliegende pädagogische Konzept erklärt und alle offenen Fragen beantwortet werden. Auch vorab stehen Yvonne Koch sowie Ralf Tilleke vom Förderverein unter der Telefonnummer (01 51) 40 26 07 46 für Fragen aller Art und für eine Anmeldung zur Verfügung. Anfragen und Anmeldungen können auch gerne unter yvonnekoch-vorschule@web.de per E-Mail übermittelt werden.