Offene Universität ab Oktober

Wedemärker Gleichstellungsbeauftragte macht Werbung

Hannover/Wedemark. Die Wedemärker Gleichstellungsbeauftragte Silke Steffen-Beck macht auf das Weiterbildungsprogramm Offene Universiät an der Leibniz-Uni Hannover aufmerksam, das Interessierten ab Oktober auch ohne Abitur offensteht. Die Kurse richten sich an Interessenten und Interessentinnen aller Altersstufen und Bildungsabschlüsse (auch ohne Abitur!), die ihr Wissen erweitern und ihre Fähigkeiten ausbauen wollen, die Ausschau nach neuen Zielen und Handlungsspielräumen halten und sich neu orientieren möchten. Die viersemestrige Weiterbildung findet in akademischer Begleitung und in einer festen Gruppe statt. Inhaltliche Stränge: a) Wissenschaftliche Methoden und Denkweisen, die im Alltag Orientierung bieten (Texte bewältigen, Recherche und Bewertung von Informationen, Selbstverständliches hinterfragen); b) gesellschaftliche Strukturen im Wandel (Geschlechterbeziehungen; Arbeitswelt; Digitalisierung, Demokratie; Globalisierung, etc. mit Bezug zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen); c) Handlungswissen (Lernen, Kommunikation, Konfliktbearbeitung, Präsentation, Zielfindung und - umsetzung etc.).
Das Programm ermöglicht positive Lernerfahrungen im intensiven Austausch, fördert den Erwerb diverser Fertigkeiten für den Einsatz im beruflichen und persönlichen Alltag und schärft den Blick auf aktuelle Vorgänge.
Zum Wintersemester 2020/21 beginnen folgende Kurse:
• Ein Vormittagskurs für Frauen (ab 27.10.): dienstags und donnerstags 8.45 bis 12 Uhr
• Ein Abendkurs für Frauen (ab 05.10.): montags 18 bis 20.45 plus vier Samstage pro Semester. Im September beginnt auch ein Abendkurs für Männer (corona-bedingt verschoben; dienstags, 18 bis20.45 Uhr), der noch freie Plätze hat.