Online-Vortrag bei Landfrauen

Rechtsirrtümer im Verbraucheralltag

Wedemark. In Zusammenarbeit mit den LandFrauenguides und der Verbraucherzentrale bietet der Kreisverband der LandFrauenvereine im Altkreis Burgdorf am Donnerstag, 4. November, um 19 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema „Rechtsirrtümer im Verbraucheralltag“ an.
Dirk Daubenspeck, Jurist bei der Verbraucherzentrale Thüringen, gibt Antworten auf Fragen wie zum Beispiel: Müssen Verträge immer schriftlich geschlossen werden? Haften Eltern immer für ihre Kinder? Darf man einen Mangel tatsächlich nur binnen sechs Monaten nach dem Kauf reklamieren? Und verpflichtet das Blättern in einer Zeitschrift im Kiosk zum Kauf?
Ob im Laden, online oder beim Haustürgeschäft: Im Verbraucheralltag stellen sich immer wieder neue Fragen. In diesem Vortrag werden gängige Rechtsirrtümer aufgeklärt. Anmeldungen bitte an Margrit Tubbe-Steuerwald unter Telefon (0 51 38) 82 64 oder per E-Mail an margrit.tubbe-steuerwald@gmx.de.