Pairing-Abkommen im Rat

Sitzungsbetrieb startet Anfang Mai wieder

Wedemark (ok). Realschule und IGS Wedemark haben mit ihren Abschlussklassen schon den Betrieb aufgenommen, die vierten Klassen der Grundschulen in der Wedemark folgen am Montag, 4. Mai. Abiturienten am Gymnasium in Mellendorf wird es in diesem Jahr wegen der Umstellung von G 12 auf G 13 nicht geben.
In den Kitas gibt es jeweils fünf Notbetreuungsplätze. Bürgermeister Helge Zychlinski: !n Bissendorf sind wir schon voll, nach Norden hin ist in der Wedemark noch etwas Luft." Vergeben werden die Plätze nach einem Punktesystem, bei dem die so genannten systemrelevanten Berufe wie etwa Krankenhauspersonal, Müllwerker oder Polizisten präferiert werden. Aber: "Es gibt auch Härtefallentscheidungen, zum Beispiel bei Alleinerziehenden, oder wenn das Kindeswohl gefährdet ist", sagt Zychlinski.
Politisch gehe es langsam wieder los, der Sitzungsbetrieb solle nicht langfristig lahmgelegt werden. Anfang Mai gibt es die erste Ausschusssitzung. Der Rat startet allerdings erst im Juni im Schulzentrum. Die Zuschauerzahl ist dann begrenzt; es wird Einlasskarten geben. Bürgermeister Helge Zychlinski: "Die Fraktionen haben sich auf ein Pairing-Abkommen geeinigt, es werden 22 Ratsmitglieder anwesend sein, dazu Verwaltung und Presse." Pairing bedeutet in diesem Fall, dass das Kräfteverhältnis trotz reduzierter Zahl der Ratsmitglieder das gleiche bleibt.