Projekt Bücherschrank sucht Sponsoren

Wollen mit dem Projekt Bücherschrank am liebsten schon im Herbst loslegen: Lisa Hartmann (von links), Marion Buchheit und Kerstin Ost vom Verein Miteiandern Wedemark und Tischler Hans Horst. Foto: A. Wiese

Tischler Hans Horst hat die Entwürfe schon fertig und auch das Konzept steht

Bissendorf (awi). Einen Grundstock an Büchern haben sie schon, einen Standort auf dem Platz am Tattenhagen und ein bisschen Startkapital für den öffentlichen Bücherschrank auch. Die Sponsoren, die die Realisierung des von dem Mellendorfer Tischler Hans Horst entworfenen Schrankes in Form mehrerer Kuben ermöglichen, sollen jetzt diesen Aufruf für das Projekt Bücherschrank Bissendorf lesen und sich bei den Initiatorinnen Lisa Hartmann, Marion Buchheit und Kerstin Ost melden. Buchhändlerin Marion Buchheit – das sagt der Name schon, schmunzelt sie – ist für die Innenausstattung, nämlich die Bücher zuständig. Der untere Kubus soll ein Angebot an hochwertigen Kinder- und Jugendbüchern enthalten, der mittlere anspruchsvolle Belletristik für Erwachsene und der obere Sachbücher – insgesamt nicht mehr als 200 Bücher. Jeder kann welche herausnehmen und hineinstellen, wie das bei einem öffentlichen Bücherschrank eben ist. Das Projekt in Bissendorf soll allerdings nicht als Antiquariat zur Entsorgung alter Bücher missbraucht werden, betont Marion Buchheit. Sie wird den Bestand regelmäßig durchsehen und selektieren. Mit dem, was aussortiert wird, wird möglicherweise ab und zu ein Bücherflohmarkt veranstaltet.Das wissen die Initiatorinnen noch nicht so genau. Was sie wissen, ist, dass sie sich einen Treffpunkt auf dem schönen Platz am Tattenhagen wünschen. Einen Treffpunkt, wo man möglicherweise freitagsnachmittags vorbeischaut und ein Getränk mitbringt und einer kleinen Lesung lauscht. Alles kann, nichts muss – diesen Eindruck hat man, wenn man sich die Pläne der drei hochmotivierten Frauen anhört, die mit Hans Horst einen Praktiker gefunden haben, der in der Lage ist, ihre Vorstellungen vom etwas anderen Bücherschrank, der zugleich Kunstobjekt ist, in die Tat umzusetzen. Ganz billig ist das allerdings nicht. 3.000 Euro müssen die Initiatorinnen vom Verein Miteinander Wedemark zusammenbekommen, damit Hans Horst loslegen kann und er wird schon einen Teil seiner Arbeitszeit sponsern, betont er beim Ortstermin letzte Woche. Einen Sponsor hat das Projekt Bücherschrank auf dem Tattenhagen-Platz schon gewonnen: den Verschönerungs- und Naturschutzverein Bissendorf, der auch den Platz vor einigen Jahren so schön hergerichtet hat. Nur genutzt wird er trotz der vorhandenen Sitzmöglichkeiten noch nicht so, wie sich die Ideengeber das mal gedacht haben. Aber vielleicht ändert sich das, wenn der Bücherschrank dort erst einmal steht. Der wird übrigens im Dunkeln mit Hilfe von Solarzellen beleuchtet sein, kündigt Hans Horst an. Knapp zwei Meter hoch und aus einem Sperrholz, das sich für den Außenbereich eignet, hat der Tischler das Objekt geplant. Die Gemeinde hat übrigens schon die Genehmigung signalisiert und auch die Ortsbürgermeisterin sei von dem Projekt sehr angetan, versichern Kerstin Ost, Lisa Hartmann und Marion Buchheit. Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, das möglichst schnell umgesetzt werden soll, kann mit Kerstin Ost per E-Mail unter kerstin.ost@ost-wohnen.de Kontakt aufnehmen oder eine Geldspende an den Verein Miteinander überweisen: IBAN DE47251900010722372201. Es gibt auc eine spendnequiottung.