Radfahrerin stürzt auf Ölspur

Gailhof. Eine Ölspur, die bei einem Auffahrunfall auf der Celler Straße am Sonnabend gegen 16.50 Uhr entstanden war, wurde einer Radfahrerin zum Verhängnis. Sie stüruzte auf dem durch die auslaufenden Betriebsstoffe verunreinigten Radweg noch während der Unfallaufnahme und zog sich leichte Verletzungen zu. Die Frau wurde vorsichthalber ins Krankenhaus Burgwedel gebracht. Zuvor hatte ein Passatfahrer auf der Celler Straße in Fahrrichtung Osten in Höhe der Einmündung zum Fuhrberger Weg verkehrsbedingt angehalten, um einem Autofahrer vor ihm das Linksabbiegen zu ermöglichen. Dies übersah der hinter ihm fahrende Fahrer eines Ford Galaxy und fuhr auf den Passat auf.An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weil aus dem Galaxy Motoröl austrat, kam die Feuerwehr zum Einsatz. Da der Verdacht bestand, dass das Öl in das Erdreich sowie die angrenzende Wietze gelaufen sein könnte, wurden auch Mitarabeiter der Unteren Wasserbehörde hinzugerufen, die aber Entwarnung geben konnten. Folgen hatte die Ölspur dann lediglich für die Fahrradfahrerin.