Rattengift verstreut

Mellendorf/Brelingen. Am Sonntag erschienen zwei Bürgerinnen auf der Wache und teilten mit, dass auf einem Feldweg zwischen Mellendorf und Brelingen, in Richtung der dortigen Sandkuhle, offensichtlich durch bisher unbekannte Personen Rattengift ausgestreut wurde. Eine der Frauen war dort am Samstagnachmittag mit ihrem Hund spazieren gegangen, als sie gegen 16 Uhr eine männliche Person bemerkte,die mehrfach etwas auf dem Boden neben dem Feldweg verteilte. Beim Nachsehen stellte sie eine rosafarbene Pulversubstanz fest. Gemeinsam mit einer Bekannten, die bei einem Tierarzt arbeitet, sicherte sie die Substanz, da nun die Vermutung aufkam, dass es sich um Rattengift handeln könnte. Bereits im November hatte die Polizei Mellendorf ein Verfahren wegen des Verstosses gegen das Tierschutzgesetz bearbeitet. Hier war ein Hund eines dort in der Nähe wohnenden Anliegers verstorben, weil er Rattengift zu sich genommen hatte. Ein Täter konnte seinerzeit nicht ermittelt werden. Die Zeugin beschreibt die männliche Person wie folgt: männlich, schlanke Gestalt, etwa 180 Zentimeter groß, trug einen schwarzen Rucksack und eine orangefarbene Wollmütze .Hinweise auf diese Person nimmt die Polizei Mellendorf unter der Rufnummer (0 51 30) 97 7-0 entgegen.