Reformationstag in der St. Michaeliskirche

Bissendorf. Die St. Michaelis Kirchengemeinde lädt am Mittwoch, 31. Oktober, um 19 Uhr in die Michaeliskirche ein. In Anlehnung an Martin Luthers reformatorische
Erkenntnisse machen sich die Schauspieler Hanna Legatis und Martin G. Kunze auf
Spurensuche nach der „Freiheit eines Christenmenschen“. So nämlich heißt eine der zentralen Schriften des großen Reformators aus dem Jahre 1520. Darin
beschreibt Luther die Freiheit als wesentliche Säule des protestantischen Glaubens. Bis heute ist die Freiheit des Einzelnen eines der Hauptmerkmale evangelischer Identität. Doch schon zu Luthers Zeiten vielfach missverstanden, gilt es auch heute, die individuelle Freiheit nicht mit grenzenloser Freiheit zu verwechseln. Denn die Freiheit hat eine Zwillingsschwester, die Verantwortung – gegenüber Mitmenschen,
sich selbst, dem Leben, gegenüber Gott.
In einer abwechslungsreichen Mischung aus Lesung, gespielten Szenen und jazziger
Instrumentalmusik bietet das Programm „Ich bin so frei!“ die seltene Gelegenheit, Martin Luther und seine Frau Käthe „live“ zu erleben und auch anderen zeitgenössischen, freiheitsliebenden Dichtern und Denkern zuzuhören. Musikalisch kommentiert werden die Szenen und Texte von Klaus Händel am Saxophon und
dem Pianisten Andreas Hülsemann. Neben Eigenkompositionen sind – passend zum
Reformationstag – jazzige Bearbeitungen von Lutherliedern und Chorälen zu hören.
Ich bin so frei! ist Mittwoch, 31. Oktober, um 19 Uhr in der St. Michaeliskirche zu erleben. Der Eintritt ist frei.